Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Inselhüpfen > Vietnam

Inselhüpfen in Vietnam

Diese Rad- und Schiffs-Reise lässt Sie die Höhepunkte des faszinierenden Landes Vietnam erleben

Vietnam ist ein Land voller Ursprünglichkeit, überwältigender Natur und rätselhafter Bauten aus vergangenen Zeiten und ein Land voller Kontraste mit pulsierenden Großstädten und ländlichen Gebieten, in denen die Zeit einfach stehen geblieben zu sein scheint. Erleben Sie zwei Wochen lang fernöstliches Flair und entdecken Sie mit Rad und Schiff dieses faszinierende Land am anderen Ende der Erde. Entdecken Sie die felsige Märchenwelt der weltbekannten Hạ Long Bucht an Bord einer traditionellen Dschunke und erleben Sie diese einzigartige Landschaft per Rad und mit dem Kajak hautnah. Begegnen Sie saftig grünen Reisfeldern, gutmütigen Wasserbüffeln, farbenfrohen Tempeln und Pagoden und lassen Sie sich verzaubern vom smaragdgrünen südchinesischen Meer und den unglaublichen Formationen der Tropfsteinhöhlen. Erkunden Sie in Zentralvietnam die beeindruckenden Bauwerke der vietnamesischen Kaiser sowie die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende historische Stadt Hội An und im Süden Vietnams das weitläufige Wasserlabyrinth des Mekong Deltas.     

Unser Tipp: Früh buchen, da begrenzte Kapazität und sehr beliebt!


 
Den radfahrerischen Anspruch der Vietnamreise haben wir mit Stufe 2 - 3 kategorisiert. Hierbei beziehen wir uns in erster Linie auf die Topographie der Radtouren, die verglichen mit unseren Reisen am Mittelmeer eher geringere Anforderungen an die Reiseteilnehmer stellen.
Die hügeligsten Etappen sind die auf Tra Ban und die längere Radtour auf Cát Bà.
Alle anderen Radtouren sind ohne nennenswerte Steigungen.
Die Schwierigkeit der Radtouren in Vietnam ergibt sich in erster Linie durch die ungewohnten klimatischen Bedingungen. Diesen können Sie sich jedoch leicht anpassen, indem Sie sich genug Zeit nehmen, für ausreichenden Sonnenschutz sorgen und ausreichend trinken. 
Auf allen Radtouren besteht zu Ihrer eigenen Sicherheit Helmpflicht. Bitte bringen Sie Ihren eigenen gut passenden Helm von zu Hause mit.

 

Die Schiffe:
VIETNAM-DSCHUNKE Garden Bay 2 (Ha Long und Bái Tử Long Bucht)
In majestätischem Weiß bahnen sich die zahlreichen Dschunken ihren Weg durch die felsige Märchenwelt der Ha Long Bucht. Wie stille Schatten gleiten Sie lautlos durch den Morgendunst. Es fällt leicht, sich auf den Dschunken wie zu Hause zu fühlen: edel eingerichtet, Tische, die zu jeder Mahlzeit liebevoll gedeckt sind und die gefalteten Stoffservietten sind stets ein Kunstwerk. Ihr Schiff verfügt über 11 Gästekabinen, deren ganz im fernöstlichen Stil gehaltene Einrichtung asiatisches Flair verbreitet. Alle Kabinen sind mit individuell regulierbaren Klimaanlagen ausgestattet und befinden sich auf dem Zwischendeck. Jederzeit einen schönen Ausblick garantieren die großen Fenster der Kabinen. Zu jeder Kabine gehört ein Bad mit Dusche und WC. Auf dem großzügigen Sonnendeck stehen Ihnen Liegestühle zur Verfügung. Dort können Sie sich wunderbar entspannen, während das Schiff durch die faszinierende Inselwelt kreuzt und hoch über Ihren Köpfen Vietnams rote Fahne mit dem gelben Stern weht.

LE COCHINCHINE (Mekong-Delta)
Im Mekong-Delta kreuzen Sie an Bord der Cochinchine, eines der größten und modernsten Schiffe dieser Region, dessen äußere Gestalt sich an den traditionellen Reisbarken des berühmten Flussdeltas im Süden Vietnams orientiert. Die Fahrt des 27 m langen und 6,50 m breiten, komfortablen Holzschiffs beschützen die auf den Bug gemalten, wachsamen dunkle Augen auf rotem Grund. Der großräumige, holzgetäfelte Salon wird dreimal täglich zum Speisesaal mit wunderschön gedeckten Tischen. Das Schiff verfügt über 10 vollständig mit Holz vertäfelte Doppelkabinen mit französischen oder zwei separaten Betten. Zu jeder Kabine gehört ein gefliestes Bad mit Dusche und WC. Natürlich gibt es auch ein großes Sonnendeck mit gepolsterten Liegestühlen – wohl der beste Platz, um das lebhafte Treiben in den vielen Armen des Mekong-Deltas hautnah mitzuerleben. 

Hotels:
In Hanoi, auf der Insel Cát Bà, in Huế und Hội An (Zentralvietnam) und in Ho Chi Minh City übernachten Sie in sehr guten 3 bis 4 Sterne Hotels. 

 


1. Tag (So) Anreise nach Hanoi (A)
Ankunft auf dem Flughafen Hanoi. Dort erwartet Sie ein Transferbus, der Sie zu Ihrem Hotel im Herzen der Altstadt von Hanoi bringt. Trotz seiner drei Millionen Einwohner wirkt Hanoi dörflich und traditionell. Das historische Altstadt-Viertel gilt als eines der am besten erhaltenen in ganz Südostasien. Bei einem ersten Spaziergang in den bunten, lebhaften Straßen können Sie das asiatische Flair auf sich wirken lassen. Am späten Nachmittag treffen Sie im Hotel Ihre Mitreisenden. Beim gemeinsamen Abendessen und dem Besuch des berühmten Wasserpuppentheaters, einer traditionellen vietnamesischen Kunstform, lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. Übernachtung im Hotel. 

2. Tag (Mo) Hanoi – Hạ Long City - Trà Bản Insel (ca. 20 km) (F, M, A)
Nach dem Frühstück steht schon der Bus bereit, um Sie, vorbei an ausgedehnten Reisfeldern, in Richtung der Hạ Long Bucht zu transferieren. Unterwegs versäumen Sie es nicht, Ihre Fahrt für eine erste kleine Radtour zu unterbrechen. Bei einem einheimischen Bauern haben Sie die Gelegenheit, lokale Früchte zu kosten ehe Sie frisch gestärkt weiter radeln. In Dong Trieu nehmen Sie das Mittagessen zu sich, um anschließend die Busfahrt nach  Hạ Long City fortzusetzen. Hier gehen Sie an Bord Ihrer Dschunke und verlassen schon bald den Hafen zu einer längeren Schiffspassage in eine stille Bucht vor der Insel Trà Bản.

3. Tag (Di) Trà Bản Insel und Quan Lạn Insel (ca. 10 + 29 km) (F, M, A)
Nach dem Frühstück auf der Dschunke geht es mit dem Trailerboot auf die Insel Trà Bản, wo Sie an einem kleinen Steg an Land gehen. Auf schmalen Wegen und durch grüne Reisfelder radeln Sie auf dieser vom Tourismus gänzlich unberührten Insel. Sie sehen die für Vietnam so typischen Wasserbüffel und kommen vielleicht sogar mit einigen Bauern ins Gespräch, die in den kleinen Dörfern am Wegesrand leben und ihre Felder bewirtschaften.  Nach der kurzweiligen Radtour treffen Sie wieder auf Ihr Schiff, das Sie zum Mittagessen und zur Überfahrt nach Quan Lạn an Bord nimmt. Das für seinen strahlendweißen Sand berühmte Eiland mit seinen weitläufigen, gänzlich unberührten Stränden entdecken Sie auf Ihrer zweiten Radtour an diesem Tag und natürlich lassen Sie sich eine ausgiebige Badepause unterwegs nicht entgehen. Nach der Rückkehr zum Schiff verlassen Sie die Bái Tử Long Bucht und legen die ersten Seemeilen in Richtung der Hạ Long Bucht. 

4. Tag (Mi) Hạ Long Bucht (Kajak-Tag) (F, M, A)
Nach dem Frühstück setzt die Dschunke ihre gemütliche Überfahrt in Richtung der Hạ Long Bucht fort. Nach der Ankunft am Ziel und dem Mittagessen erhalten Sie eine Unterweisung im Führen eines Kajaks und wenden anschließend Ihre neuen Kenntnisse bei einer ersten Kajaktour zwischen den unzähligen Felsen und Inselchen der Hạ Long Bucht an. Ihr Ausflug führt Sie unter anderem in die Luon Höhle, die den Zugang zu einem spektakulären Lagunensee bildet. Er ist umgeben von steilen Felsen mit üppiger Vegetation, auf denen Sie mit ein wenig Glück Affen beobachten können, die nur noch wenig Scheu vor Menschen zeigen und oftmals ganz nahe kommen, um von den Paddlern etwas zu fressen zu ergattern. Noch vor dem Abendessen besuchen Sie die so genannte Amazing Cave, die als die größte und schönste Höhle der Hạ Long Bucht gilt. Tausende von Stalagmiten und Stalaktiten – zum Teil farbig angestrahlt – säumen den Rundweg durch die Höhle und regen die Phantasie des Betrachters an. Ein weiterer Höhepunkt ist der Ausblick von Titop Island, den einst schon der russische Kosmonaut Titow an der Seite Hồ Chí Minhs genossen hat. Die Nacht verbringen Sie auf Ihrer komfortablen Dschunke. 

5. Tag (Do) Hạ Long Bucht und Lan Ha Bucht (Kajak-Tag) (F, M, A)
Noch am Morgen nehmen Sie Abschied von Ihrer Dschunke und steigen mit Ihrem Gepäck in ein kleineres Boot um. Mit diesem geht es weiter in die Lan Ha Bucht wo Sie noch einmal in die Kajaks umsteigen und zu einem wahren Traumstrand übersetzen, wo Sie heute das Mittagessen einnehmen.
Nach einer ausgiebigen Badepause im smaragdgrünen Meer werden Sie per Boot vom Strand abgeholt und zu einem kleinen Steg auf der Cát Bà Insel gebracht, von wo Sie ein kurzer Transfer zu Ihrem Hotel bringt, wo Sie den Tag entspannt am hoteleigenen Pool oder Strand ausklingen lassen können. 

6. Tag (Fr) Cát Bà Insel – Việt Hải Dorf (ca. 20 km) (F, M, A)
Frühmorgens Transfer zu einem kleinen Anleger. In einer einstündigen Bootsfahrt werden Sie zu einem weiteren kleinen Steg gebracht. Von dort aus radeln Sie zu einem einsam gelegenen Dorf der Việt Hải Minderheit. Hier stellen Sie die Räder ab und begeben sich zu Fuß auf einen faszinierenden, geführten Rundgang durch einen unter Naturschutz stehenden Primär-Urwald, wo die wilde, unberührte Pflanzenwelt den Betrachter in Ihren Bann zu ziehen versteht. Ziel ist einer der höchsten Berge der Insel, der Ihnen bei klarem Wetter einen großartigen Ausblick über die Hạ Long Bucht und die gesamte Insel bietet. Nach der Wanderung radeln Sie zurück zum Schiff und lassen den Tag im Sunrise Resort am Strand ausklingen. Übernachtung im Hotel. 

7. Tag (Sa) Cát Bà Insel – Hải Phòng – Hội An (ca. 35 km) (F, M)
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel für eine weitere Radtour auf Cát Bà. Unterwegs können Sie das quirlige Treiben eines Wochenmarktes genießen und im Besucherzentrum des Nationalparks Ihr Wissen über die lokale Flora und Fauna vertiefen. Nach dem Mittagessen im Hotel nehmen Sie das Schnellboot nach Hải Phòng, wo Sie Ihr Bus zum Transfer zum nahe gelegenen Flughafen erwartet. Am späten Nachmittag geht Ihr Flug nach Đà Nẵng und von dort aus ist es nur noch ein kurzes Stück mit dem Transferbus zu Ihrem Resort in Hội An.

8. Tag (So) Hội An (ca. 17 km) (F, M)
Heute haben Sie die Gelegenheit, einen Einblick in den Alltag und die Arbeit der einheimischen Bauern zu erhalten. Am Morgen fahren Sie mit den Rädern nach Tra Que, einem beschaulichen kleinen Dorf am Stadtrand Hội Ans. Der Name des Ortes leitet sich von einem süßlichen Gemüse ab, mit dem die Einheimischen gerne ihre Speisen würzen: hieraus entwickelte sich schließlich eine ganz neue und spezielle Art von Spezialitäten. Ihre Gastgeber werden mit Ihnen zusammen das Mittagessen zubereiten und Ihnen die Verwendung dieser speziellen Gemüsesorte näher bringen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ein Einkaufsbummel in der malerischen Altstadt oder aber auch ein entspannter Badenachmittag am weißen Cửa Đại Strand bieten sich an.

9. Tag (Mo) Hội An – Huế (F, M)
Der Morgen in Hội An steht Ihnen zur freien Verfügung. Erst am frühen Mittag checken Sie aus dem Hotel aus und machen sich per Transferbus auf den Weg nach Huế. Unterwegs machen Sie einen kurzen Zwischenstopp am Wolkenpass, der die Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam bildet.
Anschließend steht ein kurzer Zwischenstopp am Lăng Cô Beach auf dem Programm. Bei entsprechendem Wetter lohnt sich eine kurze Abkühlung im Meer ehe Sie die Fahrt nach Huế fortsetzen. Nach dem Einchecken im Hotel besuchen Sie noch eines der berühmten Kaisergräber, die nicht weit vom Ortszentrum entfernt liegen.

10. Tag (Di) Huế (ca. 21 km) (F, M)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der alten Kaiserstadt Huế, die reizvoll zwischen Hügeln und Reisfeldern an einer Biegung des Parfümflusses liegt. Hier schlägt das spirituelle Herz Vietnams in mehr als 300 Tempeln und Pagoden. Per Rad und zu Fuß besuchen Sie zunächst den Dong Ba Markt, wo Sie einen interessanten Einblick in die Vielfalt der regionalen Produkte erhalten. Am Nordufer des Parfumflusses setzen Sie Ihren Weg fort zur Altstadt von Bao Vinh in der vieles immer noch an die rege Handelsaktivität der alten Hauptstadt mit den umliegenden Nationen erinnert. Unterwegs besichtigen Sie die weitläufige Zitadelle mit der „Verbotenen Purpurnen Stadt“, die einst den Kaisern der Nguyen-Dynastie vorbehalten war. Ein spätes Mittagessen in einem der für die Region typischen Gartenhäuser beschließt das Programm des heutigen Tages. Den restlichen Nachmittag können Sie zu einem Bummel durch die Gassen der Stadt nutzen.                                                                                        

11. Tag (Mi) Huế – Hồ Chí Minh City – Mekong Delta (ca. 20 km) (F, M, A)
Nach dem Frühstück Flug nach Hồ Chí Minh City mit anschließendem Transfer nach Mỹ Tho, wo Sie auf Ihrem Schiff einchecken, das Sie in einer kurzweiligen Fahrt zunächst entlang des Mekong Richtung Cái Bè bringt. Unterwegs können Sie die üppig wachsende Natur des Deltas und die Einblicke in das eng mit dem Fluss verbundene Leben der Einheimischen genießen. Nördlich von Bến Tre legen Sie einige entspannte Kilometer auf dem Rad zurück, ehe es zum Mittagessen zurück an Bord geht. Am Nachmittag erkunden Sie die grüne Ngũ Hiệp Insel und haben die Gelegenheit exotische Früchte zu genießen und verschiedenste einheimische Handarbeiten zu bestaunen.

12. Tag (Do) Mekong Delta: Cái Bè – Inseln Vĩnh Long und Traon (ca. 30 km) (F, M, A)
Nach dem Frühstück setzen Sie zur Vĩnh Long Insel über, die Sie anschließend auf palmenüberschatteten Wegen per Rad umrunden. Weiter geht es mit dem Schiff zur Traon Insel, wo Sie noch einmal die Gelegenheit haben, mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour zu gehen. Später genießen Sie die hervorragende Küche an Bord und die wunderbare Abendstimmung im Wasserlabyrinth des Mekong Deltas.

13. Tag (Fr) Cần Thơ – Hồ Chí Minh City (F, M, A)
Während des Frühstücks bringt Sie das Schiff nach Cần Thơ, wo Sie in ein kleines Boot umsteigen, das Sie nach Cái Răng zum berühmtesten schwimmenden Markt des Deltas bringt. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Fotoapparat griffbereit haben, bevor Sie sich von der einmaligen Atmosphäre der Händler auf den bunt bemalten Schiffen gefangen nehmen lassen. Die sich anschließende Bootsfahrt durch die kleinen Seitenarme des Deltas komplettiert Ihren Besuch im Süden. Nach dem Mittagessen an Bord der Cochinchine checken Sie aus und werden nach Hồ Chí Minh City zurück transferiert.

14. Tag (Sa) Hồ Chí Minh City (F, M, A)
Hồ Chí Minh City, das ehemalige Saigon, ist die Boomtown und das moderne Zentrum Vietnams. Auf einer geführten Stadtrundfahrt lernen Sie in der rasant wachsenden Millionenstadt das Rathaus, die Kathedrale Notre Dame, Hauptpostamt und andere wichtige Monumente der Stadtgeschichte kennen. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, letzte Mitbringsel zu erstehen und in das bunte Treiben auf dem Bến Thành Markt einzutauchen. Bei einem gemeinsamen Abendessen nehmen Sie Abschied von Ihren Mitreisenden und den Reiseleitern. Übernachtung im Hotel. 

15. Tag (So) Heimreise oder Verlängerung (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen oder Verlängerung in Vietnam oder Siem Reap.

 

Verlängerung Angkor Wat – 4 Tage/3 Nächte
ca. 115 Radkilometer (Anforderungen: 3 - 4)

Die weitläufigen Anlagen von Angkor Wat gehören zweifellos zu den Weltwundern und bieten sich als Ergänzung zu Ihrer Vietnamreise hervorragend an. Das Programm besteht sowohl aus nicht allzu schweren Radtouren als auch aus kleinen Abschnitten, die zu Fuß zurückgelegt werden und natürlich zu einem großen Teil aus Besichtigungen der beeindruckenden Anlagen. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich Angkor Wat nicht entgehen.

1. Tag (So) Flug Ho Chi Minh City – Siem Reap und Fahrradtour aufs Land (ca. 30 km) (M, A)       
Am Morgen erwartet Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen in Siem Reap und begleitet Sie zu Ihrem Hotel im Ortszentrum. Anschließend passen sie die Fahrräder mit unserem Radreiseleiter an und starten mit der ersten Radtour, die Sie von Siem Reap nach Angkor Wat führt. Hier erkunden Sie den Tempelkomplex, der von den Khmer zwischen den Jahren 800 und 1200 errichtet wurde und eine der erstaunlichsten architektonischen Leistungen der gesamten Menschheit darstellt. Nachmittags erwartet Sie eine weitere Radtour, bei der Sie auf einem Rundweg das Tor des Todes, das Siegestor, die Terrassen der Elefanten und des sogenannten Lepra-Königs sowie Srah Srang besuchen. Den Sonnenuntergang erleben Sie vom Phnom Bakeng aus. Am Abend genießen Sie das Willkommensdinner und eine traditionelle Apsara Tanzvorführung. 

2. Tag (Mo) Siem Reap – Phnomh Kulen (ca. 35 km und 2 Stunden zu Fuß) (F, M)
Nach dem Frühstück unternehmen sie eine Radtour zum Phnomh Kulen. Entlang einer ruhigen Staubstraße passieren Sie verschiedenste Tempel- und Klosteranlagen, ehe Sie Ihre Räder an der Rattanak Tey Pagode abstellen. Von hier aus erkunden Sie den Phnomh (Berg/Hügel) Kulen, der als die Wiege der Angkor Kultur gilt zu Fuß. Teilweise auf einem Treppenweg geht es immer weiter den Berg hinauf. Unterwegs gibt es allerdings einige schöne Plätze, um eine Pause einzulegen. Am Ziel nahe eines Wasserfalles nehmen Sie ein Picknick ein und haben auch Gelegenheit unter dem Wasserfall ein erfrischendes Bad zu nehmen. Anschließend geht es zurück zu den Rädern und von dort aus mit dem Transferfahrzeug zurück nach Siem Reap.

3. Tag (Di) Siem Reap mit dem Fahrrad (ca. 50 km) (F, M)
Noch einmal steht ein erlebnisreicher Fahrradtag auf dem Programm: Heute erkunden Sie die Tempelanlagen in Siem Reap und im Umland der Stadt. Auf einer frisch befestigten Straße radeln Sie 25 km nach Banteay Srei. Nicht nur die Radtour selbst ist lohnend, sie bietet auch eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Ihr Reiseleiter wird oft anhalten und Ihnen lokale Tempel und Pagoden oder kleine Dörfer zu zeigen. Sie besuchen Kbal Spean, den Fluss der 1000 Lingas und klettern dort auf eine Anhöhe, von wo aus sich ein beeindruckender Blick auf das Flussbett öffnet, das sich seinen Weg durch die Ebene bahnt. An einem schattigen Platz nehmen Sie ein Picknick zu sich und radeln dann weiter zum Banteay Samre Tempel. Auf dem Weg zurück in die Stadt machen Sie einen Stopp am Landminen-Museum, dessen Gründer Mr. Ra sich der Aufgabe widmet, das Land von Minen zu befreien. Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück und haben den Abend zur freien Verfügung.

4.Tag (Mi) Heimreise (F)
Frühstück und anschließend Freizeit bis zum Flughafentransfer.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 


Änderungen:  
Aufgrund unterschiedlicher Wind- und Wetterverhältnisse sowie organisatorischer Notwendigkeiten behalten wir uns Änderungen des Routenverlaufs vor.

Verpflegung:
Im Reisepreis inbegriffen sind das Frühstück und täglich ein oder zwei warme Mahlzeiten, die auf allen Stationen der Reise landes- und regionaltypische Küche umfasst. Die genauen Verpflegungsleistungen finden Sie im Tourverlauf: F = Frühstück; M = Mittagessen und A = Abendessen.

Kinder:
Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass nur Kinder mit einer guten Ausdauer und einem Mindestalter von 10 Jahren die Radtouren aus eigener Kraft bewältigen können. Bitte beachten Sie, dass Leihräder erst ab einer Körpergröße von 1,50 m zur Verfügung gestellt werden können.

Sprache

Aufgrund unseres internationalen Publikums werden unsere Reisen häufig zweisprachig, auf Deutsch und Englisch, durchgeführt.

Impfungen

Zwingend vorgeschriebene Impfungen gibt es für Vietnam nicht.
Die Tropeninstitute empfehlen allerdings eine Impfung gegen Hepatitis A und unter Umständen auch gegen Typhus. Da diese Impfungen zum Teil mehrfach vorgenommen werden müssen, sollten Sie auch hier einen möglichst großen zeitlichen Vorlauf einplanen.
Auch ein ausreichender Tetanusschutz sollte ebenso wie der Schutz gegen Polio und Diphtherie gewährleistet sein (einmalig Impfung, sog. 3fach Kombination).
Eine Malaria-Prophylaxe ist nicht zwingend erforderlich.
Wir empfehlen, mindestens zwei Monate vor der Reise Ihren Hausarzt oder einen Tropenmediziner aufzusuchen und sich dort genau beraten zu lassen.
Viele weitere nützliche Informationen und Hinweise finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de.

An- und Einreise
Die Einreise nach Vietnam und ein Urlaub in Vietnam erfordern vom Teilnehmer einen gewissen Vorlauf bezüglich der Formalitäten.
Um alle Formalitäten ohne Zeitdruck erledigen zu können, sollten Sie Ihre Reise nach Vietnam spätestens zwei Monate vor Reiseantritt gebucht haben.

Fluganreise
Flüge nach Vietnam buchen Sie am besten über Ihr Reisebüro. Bitte bedenken Sie bei der Buchung Ihres Fluges, dass der Hinflug nach Hanoi gehen sollte und der Rückflug in Ho Chi Minh City starten sollte. Der Hinflug sollte am Anreisetag möglichst vormittags landen.
Direktflüge nach Vietnam sind mit Vietnam Airlines ab Frankfurt buchbar. Umsteigeverbindungen (zumeist über Bangkok) mit Thai Airways gibt es z. B. ab München, Frankfurt am Main und Zürich.
Der Flug nach Bangkok dauert von Deutschland aus ca. 11 Stunden, der Weiterflug nach Hanoi etwa 2 Stunden. Je früher ein Flug gebucht wird, umso größer ist die Chance, einen preiswerten Flugtarif zu bekommen. Bitte informieren Sie sich in Ihrem Reisebüro über die für Sie günstigste Flugverbindung.
Sollten Sie die Anschlusstage in Siem Reap gebucht haben, können Sie den Flug von Ho Chi Minh City nach Siem Reap über uns buchen und dann den Heimflug unter Umständen gleich ab Siem Reap antreten. Ansonsten ist auch der Flug zurück nach Ho Chi Minh City über uns buchbar. Bitte hier erst nachfragen, wann der Flug aus Siem Reap landet, ehe Sie einen Anschlussflug buchen. Teilweise bietet Vietnam Airlines auch Flüge nach Vietnam an, die mit Flügen z. B. nach Siem Reap sehr günstig zu kombinieren sind. In diesem Fall empfiehlt es sich, alles zusammen zu buchen, wobei Sie darauf achten sollten einen möglichst frühen Flug nach Siem Reap zu buchen.

Visabestimmungen
Für die Einreise nach Vietnam benötigt jeder Ausländer einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass und ein gültiges Visum, das bei der vietnamesischen Botschaft im jeweiligen Heimatland zu beantragen ist.
Dabei sind folgende Unterlagen persönlich oder per Post einzureichen:
- Reisepass (Originaldokument, keine Kopie!)
- ein vollständig ausgefülltes Antragsformular
- ein aktuelles Passfoto (4 x 6 cm)
- Visagebühr in Verrechnungs-Scheck oder Bargeld
- ein ausreichend frankierter Rückumschlag für Einschreiben
Bitte rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von ca. 2 Wochen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Reiseunterlagen.
Für Kambodscha kann das Visum bei der Einreise ausgestellt werden. Hierzu benötigen Sie 20 US-Dollar und zwei weitere Passbilder. 


Rad und Schiff Inselhüpfen Vietnam

8 Tage / 7 Nächte

Termine 2017:
Start immer sonntags
26.03.-09.04.
09.04.-23.04.*
29.10.-12.11.
05.11.-19.11.*
12.11.-26.11.
19.11.-03.12.
26.11.-10.12.*

Verlängerung in Angkor Wat
09.04.-12.04.
23.04.-26.04.
12.11.-15.11.
19.11.-22.11.
26.11.-29.11.
03.12.-05.12.
10.12.-13.12.

*= momentan nicht verfügbar
 
Preise: 
 pro Person in einer Doppelkabine bzw. einem Doppelzimmer: 2690.- €
 Verlängerung in Angkor Wat pro Person im Doppelzimmer: 640.- €

Teilnehmerzahl: 
 mindestens 10 Personen (muss bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn erreicht sein)
 maximal 20 Personen

Leistungen:
 15-tägige Fahrt/14 Übernachtungen, davon: 5 x Unterbringung auf komfortablen Schiffen in klimatisierbaren Doppelkabinen und 9 x Unterbringung in sehr guten Hotels (mind. 3 Sterne) 
 Verpflegung wie im Tourverlauf angegeben 
 Inlandsflüge (s. Beschreibung) 
 Geführte Radausflüge, Wanderungen und Kajaktouren lt. Programm  
 Alle örtlichen Führungen, Stadtrundfahrten und Eintritte in Nationalparks, Museen etc. 
 deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung 
 Mieträder (je nach Zielgebiet unterschiedlich) 
 Flughafentransfers am Anreise- und Abreisetag

Zusätzlich buchbare Leistungen: 
 Einzelzimmer-Zuschlag 700 Euro (Einzelzimmer sind nur bei den Hotelübernachtungen garantiert) 
 Mietradversicherung gegen Diebstahl und Beschädigung: 20 Euro für gesamte Reise (nicht versichert: grob fahrlässige Beschädigung) 
 Besichtigungspaket Hanoi inkl. 1 Übernachtung/Frühstück (120 Euro /Person im DZ)
 Individuelle Flughafentransfers (die nicht am An- oder Abreisetag stattfinden): Preise auf Anfrage

Nicht im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen: 
 Hinflug nach Hanoi, Rückflug ab Ho Chi Minh City 
 Getränke an Bord und in den Hotels 
 Verpflegung die nicht im Tourverlauf angegeben ist 
 Trinkgelder 
 Visum (Details siehe Visa-Bestimmungen)

Im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen bei Verlängerung in Angkor: 
 4-tägige Fahrt/3 Übernachtungen, in einem sehr guten Hotel (mind. 3 Sterne) in Siem Reap 
 Begleitfahrzeug mit Klimaanlage        
 Verpflegung wie im Tourverlauf angegeben 
 Geführte Radausflüge, Wanderungen lt. Programm  
 Alle örtlichen Führungen, Stadtrundfahrten und Eintritte in Nationalparks, Museen etc. 
 Englischsprachige Reiseleitung 
 Trinkwasser und kleine Snacks und Obst während der Ausflüge 
 Mieträder 

Nicht enthaltene Leistungen bei Verlängerung in Angkor: 
 
Internationaler Flug Ho Chi Minh City – Siem Reap (1 Strecke = 190 Euro) 
 Getränke  
 Visum für Kambodscha (20 $ bei der Einreise) 
 Persönliche Kosten 
 Einzelzimmerzuschlag: 300 Euro 
 Verpflegung, die nicht im Tourverlauf angegeben ist 
 Trinkgelder


Sackmann Fahrradreisen   Raichbergstraße 1, 72622 Nürtingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 70 22-2 44 55 8, sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de