Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Elsass > Weinstraße

Radurlaub auf der Elsässischen Weinstraße

Ein Radurlaub auf schönen Wegen durch das Elsass: Entdecken Sie Straßburg, Obernai, Colmar und die Weinstraße im Elsass

Das Elsass ist bekannt für seine Gastronomie, seine Weine, seine Geschichte, seine idyllischen Landschaften und seine schönen Fachwerkdörfer. Mit über 2500 Kilometer Radwegen ist das Elsass auch ein Paradies für Radfahrer.  Diese Rundtour mit Start und Ziel in Straßburg führt Sie auf der Elsässer Weinstraße bis nach Colmar und zeigt Ihnen das Elsass von seiner besten Seite. Was liegt also näher, als eine der prachtvollsten Regionen Frankreichs auf dem schönsten Radwegenetz des gesamten Landes zu erkunden?

Highlights:
- Die Städte Straßburg, Obernai und Colmar
- Die Elsässer Weinstraße und ihre typischen Dörfer
- Die schöne Architektur der Dörfer der Elsässer Weinstraße
- Die schöne Radwege an der Elsässischen Weinstraße

    Super organisiert, tolle Hotels, erstklassiger Service in den Hotels die Fahrräder waren sehr gut, die Radtouren gut beschrieben.
bewertet am 20.12.2016 von Anonym

Es war eine erlebnisreiche, schöne Radreise durch das Elsass mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

alle Bewertungen anzeigen

 
Sie werden hauptsächlich auf Radwegen, geteerten Landwirtschaftsstraßen und verkehrsarmen Nebenstraßen radeln, ca. 150 km. 2 Tage sind leicht hügelig.

 


Hotels:
Gerne können Sie sich die Hotels im Internet einmal anschauen. Hier ist eine Übersicht der Hotels, in denen wir überwiegend Zimmer für unsere Radreisegäste buchen - freie Zimmer vorausgesetzt. Da die Zimmer aber immer erst nach dem Eingang einer Anmeldung angefragt und gebucht werden und wir in jeden Ort mit mehreren Hotels zusammenarbeite, können wir leider vorab keine Garantie auf ein bestimmtes Hotel geben.

 

Tag 1: Anreise nach Straßburg
Ankunft in Straßburg, Bezug des Hotels und freie Besichtigung der Stadt. Straßburg wird auch als Europäische Hauptstadt bezeichnet, da sie Sitz zahlreicher europäischer Einrichtungen, wie z. B. Europarat, Europäisches Parlament, Eurokorps, Europäischer Bürgerbeauftragter und Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, ist. Die Altstadt Staßburgs zählt seit 1988 zum Weltkulturerbe und wird von der Ill umflossen. Das Straßburger Münster ist das Wahrzeichen der Stadt, welches im romanischen und gotischen Stil von 1176 - 1439 erbaut wurde. Am Münsterplatz werden Sie die beeindruckenden Fachwerkhäuser mit vier bis fünf Geschossen im alemannisch-süddeutschen Stil bewundern können. Das bekannte und schön verzierte Haus Kammerzell finden Sie an der Nordseite des Münsterplatzes. Sehr beliebt ist auch das sogenannte „Gerberviertel“ im Stadtteil La Petite France am Ufer der Ill und einigen ihrer Kanäle. Hier sind die charakteristischen Fachwerkhäuser, kleine Gassen und die typischen Dachgauben zu sehen. Ansonsten gibt es natürlich noch eine Vielzahl an Museen, wie z. B. im Palast Rohan, der ehemaligen Residenz der Straßburger Bischöfe und viele weitere.

Tag 2: Straßburg – Raum Obernai, ca. 37 km
Der Kanal „de la Bruche“ diente einst, den Wein von der Winzergegend in die Hauptstadt zu befördern. Heute führt Sie der Kanalradweg von Straßburg nach Molsheim an die Weinstraße. In Molsheim zählt das Fleischerzunfthaus, das mit seinen geschweiften Giebeln an die Renaissance erinnert, als beliebtes Ausflugsziel. Ein ehemaliges Kloster der Kartäuser mit rekonstruierten Mönchszellen und dem Kräutergarten sind ebenfalls eine Besichtigung wert. Der absolute Geheimtipp ist die Bugatti-Stiftung. Dazu muss man wissen, dass Molsheim für Dichter und Denker ein absoluter Anziehungspunkt war. Goethe verbrachte hier einige Zeit als Student der französischen Kultur und Etoire Bugatti hatte hier sein berühmtes Attelier, in dem er an seinen Fahrzeugen arbeitete. In der Ausstellung der Bugatti-Stiftung sind Abbildungen und Dokumente von einigen Bugatti-Modellen und drei originale Ausstellungsstücke zu sehen. Obernai, ein schönes Winzerstädtchen oder das kleine Winzerdorf Barr sind Ihre Etappen Ziele. In Obernai können Sie den für das Elsass typische Renaissance-Sechs-Eimer-Brunnen, den schönen Belfried neben dem Rathaus, das Kapuzinerkloster Obernai und den weitgehend erhaltenen Stadtmauerring besichtigen. Außerdem ist das zum Restaurant umgebaute ehemalige Kornhaus am Marktplatz sicher ein Besucht wert. Im schönen Winzerdorf Barr ist sicher das Museum „La Folie Marco“ absolutes Highlight. Dieses zeigt die Wohnkultur vom 17. bis 19. Jahrhundert in dieser Gegend. Außerdem kommt hier der berühmte Edelwein Klevener Heiligenstein her, mit dem sich die Einwohner ihren Wohlstand verdienen. In einem der Weingüter werden Sie auch sicher eine Weinprobe machen können.

Tag 3: Raum Obernai – Raum Riquewihr, ca. 50 km
Der Radweg führt durch berühmte Weingüter und Weindörfer; Mittelbergheim, Andlau, Itterswiller, Dambach la Ville, Ribeauvillé, Riquewihr, gehören zu den schönsten Dörfern im Elsass. Ihr Etappenziel ist das bekannte Winzerdorf Riquewihr oder die Kaiserlichen Stadt Kaysersberg wo Albert Schweizer 1875 geboren wurde. Wenn Sie in Riquewihr übernachten, können Sie das mittelalterliche Winzerstädtchen in Ruhe erkunden. Die kleinen Gässchen, pittoresken Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert und die Hauptstraße „Rue du Général de Gaulle“ mit seinen fantastischen Restaurants und zahlreichen Weinhandlungen laden zum gemütlichen Flanieren ein, denn das gesamte Gebiet von Riquewihr ist als Fußgängerzone ausgewiesen. Natürlich ist auch die Stadt Kaysersberg nicht weniger interessant. Auch sie ist bekannt für ihre mittelalterlichen Bauten, romantische Ecken und außerdem für die besonders guten Obstbrände. Die Burgruine Staufenburg ist sicher auch ein Besuch wert.

Tag 4: Raum Riquewihr – Colmar, ca. 39 km
Auch an dem heutigen Tag erwarten Sie noch Reben und schöne Winzerdörfer. Turckheim und Eguisheim, zwei Winzerdörfer wo die Zeit stehen geblieben ist. Sie erreichen Colmar am frühen Nachmittag. Durch die kurze Etappe haben Sie also genug Zeit sich die wundervollen Winzerdörfchen anzusehen. Turckheim ist bekannt dafür, die besten Weinlagen zu haben und besitzt außerdem noch einen kleinen Weinlehrpfad (ca. 2 km). Die Stadtbefestigung mit seinen drei Türmen „Porte du Brand“, „Porte de Munster“ und „Porte de France“ aus dem 14. Jahrhundert sind noch gut erhalten und bietet ein besonderes Flair. In Eguisheim erwarten Sie die wundervolle Burg mit der einzigartigen St. Leo Kapelle, eine wunderschöne Altstadt mit bunten Fachwerkhäusern, die außergewöhnlichen Ringgassen Groowe und Allmend´ sowie die Kirche St. Peter und Paul. In Colmar angekommen werden Sie um einen Besuch des Klein Venedig nicht herumkommen wollen. Die originalen Fachwerkhäuser, das interessante „Kopfhaus“, welches mit vielen Köpfen verziert ist, das Pfisterhaus und die ehemalige Zollstation im Koifhus machen Colmar einzigartig.

Tag 5: Rückfahrt nach Straßburg, ca. 38 oder 25 km
Nach einer intensiven und lehrreichen Stadtbesichtigung von Colmar (Museen, Kathedrale, klein Venedig) begeben Sie sich zu dem Bahnhof von Colmar. Fast jede Stunde oder halbe Stunde fährt ein Zug in Richtung Straßburg. Ihr Fahrrad können Sie mitnehmen. Wenn Sie radeln möchten haben wir zwei Varianten für Ihn vorbereitet. Sie können von Colmar nach Sélestat radeln und hier den Zug nehmen oder Sie können in Colmar den Zug nehmen und nach ungefähr 20 Minuten erreichen Sie Erstein. In Erstein lohnt sich ein Besuch in das ehemalige Gerberhaus aus dem 18. Jahrhundert oder in das Museum von Würth France, welches bildnerische und plastische Arbeiten der Sammlung Würth auf 3000m² zeigt. Hier radeln Sie noch ± 25 km auf dem Radweg entlang des Rhein-Marne Kanals bis in die „ Europa Hauptstadt“ und zu Ihrem Hotel. Sie können auch bis Straßburg durch fahren, und die Europahauptstadt mit Ihrem Fahrrad gründlich entdecken. Bei Verlängerung oder Abreise am Spätnachmittag wird eine Zusatznacht empfohlen. Sie können Straßburg aber auch gleich verlassen, sobald Sie Ihr Gepäck im Starthotel zwischen 16 und 18 Uhr abgeholt haben.
Ende der Radtour und Abreise oder Verlängerung.

 

 

Bewertungen unserer Reiseteilnehmer:
 

    Super organisiert, tolle Hotels, erstklassiger Service in den Hotels die Fahrräder waren sehr gut, die Radtouren gut beschrieben.
bewertet am 20.12.2016 von Anonym

Es war eine erlebnisreiche, schöne Radreise durch das Elsass mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

 

Elsässer Weinstraße

5 Tage / 4 Nächte

Termine: 
täglich vom 6. April bis zum 5. Oktober
 Saison 1:
06.04. - 26.04. und
28.09. - 05.10.
 Saison 2:
27.04. - 24.05. und
31.08. - 27.09.
 Saison 3:
25.05.-30.08.

Preise:
pro Person 
 Kategorie Deluxe
Saison 1 im DZ: 698.- €
Saison 2 im DZ: 738.- €
Saison 3 im DZ: 768.- €
EZ-Zuschlag: 360.- €
HP-Zuschlag: 200.- €
Leihrad: 65.- €
Elektrorad: 160.- €
 Kategorie A
Saison 1 im DZ: 508.- €
Saison 2 im DZ: 528.- €
Saison 3 im DZ: 558.- €
EZ-Zuschlag: 160.- €
HP-Zuschlag: 110.- €
Leihrad: 65.- €
Elektrorad: 160.- €
 Kategorie B
Saison 1 im DZ: 478.- €
Saison 2 im DZ: 498.- €
Saison 3 im DZ: 518.- €
EZ-Zuschlag: 160.- €
HP-Zuschlag: 100.- €
Leihrad: 65.- €
Elektrorad: 160.- €

Leistungen:
 4 Übernachtungen in der gewählte Kategorie
Deluxe: Übernachtungen in 4*- und 5*-Hotels
Kat A: Übernachtungen in 3*-Hotels
Kat B: Übernachtungen in 2*- und 3*-Hotels
 Frühstück 
 Bahnfahrt Colmar - Straßburg 
 Gepäck Transport von Unterkunft zu Unterkunft 
 Persönliche Toureninformation in deutscher, englischer oder französischer Sprache (außer an Sonn- und Feiertagen) 
 bestens ausgearbeitete Routenführung
 ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (in deutscher, englischer oder französischer Sprache mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbe-
schreibungen, wichtigen Telefonnummern)
 bei Radmiete Leihradversicherung inklusive 
 GPS Daten verfügbar 
 7 Tage Servicehotline

Extras:
 Leihrad mit jeweils einer Gepäcktasche:
7-/21-Gang Tourenrad: 65.- €
Elektrorad: 160.- €
 4x Abendessen bei gebuchter Halbpension
 eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

nicht im Reisepreis enthalten:
 Radversicherung bei Mitnahme des eigenen Rades
 Getränke, Mittagessen
 Allgemeine Versicherungen (Personen-, Reiserücktritt-, Reiseabbruchversicherung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod)
 Hin- und Rückfahrt
 Besuche von Sehenswürdigkeiten
 Parkgebühren
 Reparaturen

 An-/Abreise:
 Bahnanreise: Hbf. Straßburg, zu Fuß oder per Straßenbahn zum Hotel. 
 Fluganreise: Straßburg/Entzheim (ca. 20 km), Basel/Mulhouse (ca. 120 km), Karlsruhe/Baden-Baden (ca. 60 km), weiter per Shuttlebus oder Taxi. 
 Anreise mit dem Auto:
- in Strasbourg: Parken im überwachten Parkhaus Gare Wodli direkt beim Bahnhof in Strasbourg (kostenpflichtig)  

Zusatznächte:
pro Person
 in Straßburg
Kategorie Deluxe im DZ: 115.- €
Kategorie Deluxe im EZ: 200.- €
Kategorie A/B im DZ: 65.- €
Kategorie A/B im EZ: 105.- €

Hinweis:
 Seit dem 22. März 2017 haben Kinder unter 12 Jahren Helmpflicht in Frankreich. Bei Pflichtverletzung fällt eine Strafgebühr in Höhe von 135.- € an. Erwachsene sind von der Helmpflicht ausgeschlossen.
 Für einen stressfreien Reisestart wird eine Anreise zum Startort bis zum frühen Abend empfohlen. Die individuelle Rückreise erfolgt am letzten Reisetag.
 Eventuell vor Ort anfallende Kosten (Kinder, Kur-/Ortstaxen, Hunde, etc.) sowie exkludierte Transport- und Serviceleistungen entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf bzw. den Punkten "Leistungen", "Extras", "nicht im Reisepreis enthalten" sowie "An- / Abreise“!
 Die Kilometerangaben sind Zirka-Angaben und können von den tatsächlich zurückgelegten Kilometern abweichen.
 Sollten für EU-Bürger spezielle Pass- bzw. Visumerfordernisse zu beachten sein, wird darauf unter dem Punkt „ An- und Abreise / Parken“ hingewiesen
 Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz