Sackmann Fahrradreisen

Menü

Mit dem Fahrrad und der MS Gandalf von Amsterdam nach Brügge

Entdecken Sie landschaftliche und kulturelle Höhepunkte der beiden Nachbarländer Niederlande und Belgien mit Rad und Schiff!

 Während dieser achttägigen Reise werden Sie sehenswerte Gebiete in Holland und Flandern besuchen und dabei die weltberühmten Städte Amsterdam, Antwerpen, Gent und Brügge kennenlernen. Zugleich können Sie mit dem Fahrrad die wunderschöne (und flache) niederländische Landschaft, die wasserreiche Provinz Zeeland und die Flusslandschaft entlang der Schelde in Westflandern entdecken. Auf der Strecke werden Sie durch viele verträumte Ortschaften kommen, besuchen einige örtliche Sehenswürdigkeiten und können es sich an Bord Ihres „schwimmenden Hotels“ richtig gut gehen lassen. Highlights sind u.a. die niederländische Hauptstadt Amsterdam, der Besuch eines traditionellen Käsebauernhofs, die 19 Windmühlen von Kinderdijk und die weltberühmten Städte Antwerpen, Gent und Brügge in der belgischen Provinz Westflandern. Ebenso werden Sie die niederländische Provinz Zeeland entdecken, die im Prinzip ein großes Flussdelta von Rhein, Maas und Schelde ist und wegen ihrer herrlichen Strände, diversen Wassersportaktivitäten und dem „Deltaprojekt“ bekannt ist. Das belgische Flandern besticht dagegen mit seinen mittelalterlichen Städten, schönen Flusslandschaften und genießt einen weltweit guten Ruf für seine hervorragende Gastronomie. Neben den Radtouren durch viele malerische Ortschaften, stehen folgende Höhepunkte auf dem Programm:
- ein Besuch in der Grachtenmetropole Amsterdam
- die Diamanten-, Kunst- und Hafenstadt Antwerpen
- wunderschöne, abwechslungsreiche Radtouren unternehmen und
- das UNESCO-Weltkulturerbe Brügge, das auch als "Venedig des Nordens" bekannt ist und jährlich über zwei Millionen Besucher anzieht.

Bei der 11-Tage-Tour liegt das Schiff für zwei Nächte in Antwerpen, das als Kulturhauptstadt für sein pulsierendes Nachtleben bekannt ist. Sie haben also einen ganzen Tag Zeit, um die Diamantenstadt und den Heimatort des Künstlers Peter Paul Rubens zu entdecken. Egal, wo Sie hingehen: eines seiner Kunstwerke ist immer in der Nähe zu finden.


 
Die Qualität der gut ausgebauten, flachen Radwege ist bestens, daher ist diese Reise auch für ungeübte Radler gut geeignet Pro Tag legen Sie zwischen 20 und 61 km zurück. Die Touren sind von jedem zu schaffen, der sich einer normalen Kondition erfreut. Wenn Sie einmal nicht Rad fahren möchten, können Sie den Tag auch auf dem Schiff verbringen oder eine kürzere, individuelle Radtour unternehmen.  

 

 

Das Schiff: MS Gandalf
Die Gandalf ist ein kleines, komfortables Schiff, das vom Eigner und Skipper, Hans Petrus, betrieben wird. Das Schiff fährt unter niederländischer Flagge. Die Gandalf wurde bislang in diversen Fahrgebieten in Holland und Belgien eingesetzt und ist bereits seit vielen Jahren ein sehr beliebtes Schiff für Rad- und Schiffsreisen.
Auf dem Oberdeck der Gandalf befindet sich der helle und häusliche Salon mit Bar, Sitzecke und Esstischen. WLAN (Wi-Fi) steht zur Verfügung. Außerdem verfügt das Schiff über zwei Sonnendecks mit Abstellplätzen für die Fahrräder und Sitzplätzen mit Stühlen und Tischen, wo Sie bei schönem Wetter Ihr Getränk genießen und während der Fahrt die Landschaft an sich vorbeigleiten lassen können.
Die Gandalf ist mit einem Doppel-Dach aus Sonnenkollektoren ausgestattet. Dadurch ist das Schiff für den benötigten Strom nahezu Selbstversorger! Das ist nicht nur umweltschonend, sondern für die Gäste auch komfortabel, da zur Stromerzeugung fast komplett auf den Schiffsgenerator verzichtet werden kann, wodurch die Nächte an Bord still und ruhig sind. 

Kabinen:
Die Gandalf hat zehn Zweibettkabinen (10 m²) mit je zwei separaten Betten. Zwei Kabinen verfügen über ein Etagenbett sowie ein zusätzliches Bett und können auf Anfrage als 3-Bettkabine gebucht werden. Zu jeder Kabine gehört ein neu renoviertes Badezimmer mit Dusche, WC und Waschbecken. Die Fenster in allen Kabinen können geöffnet werden und die Kabinen verfügen über Ventilation und Zentralheizung. Ein Föhn ist auf Anfrage verfügbar.

Ein paar Fakten zum Schiff:
Länge:
45 m
Breite: 6,2 m
Besatzung: 4
Kabinen: 10
Passagiere: 22 (maximal)

 



1. Tag (Sa): Schifffahrt Amsterdam - Weesp | Testrunde in Weesp
, Radtour ca. 11 km
Einschiffung zwischen 13:00- 14:00 Uhr. Die Crew heißt Sie an Bord willkommen. Gegen 14:00 Uhr fährt das Schiff nach Weesp. Dieses kleine Städtchen an den Ufern der Vecht besitzt ein historisches Stadtzentrum mit vielen Grachten und Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Außerdem gibt es hier einige schöne Windmühlen zu sehen. Die romantisch gewundene Vecht und die an ihr entlangführenden ruhigen Straßen ziehen Bootsführer und Radfahrer gleichermaßen an. Direkt nach der Ankunft wird der Reiseleiter eine kleine Testrunde auf dem Rad anbieten. Nach dem Dinner kann man dann noch ein wenig durch dieses schmucke Städtchen schlendern.

2. Tag (So): Weesp - Utrecht, Radtour ca. 47 km | Schifffahrt Utrecht - Vianen
Die Radtour beginnt in Weesp und führt an der wunderschön gewundenen Vecht mit ihren an den Ufern liegenden, beindruckenden Villen entlang. Auf dem Weg kommen Sie an einem echten niederländischen Käsehof vorbei, wo der Käse noch nach traditionellem Verfahren hergestellt wird. In Utrecht treffen Sie wieder auf das Schiff und fahren von dort aus über den Amsterdam-Rhein-Kanal nach Vianen, einer kleinen Festungsstadt, die an den Ufern der Lek liegt.

3. Tag (Mo): Vianen - Schoonhoven - Alblasserdam, Radtour ca. 22 oder 57 km | Alblasserdam - Dordrecht mit Wasserbus (Fähre)
Heute fahren Sie mit dem Rad eine schöne Strecke entlang der Lek nach Schoonhoven— eine Stadt, die schon seit dem 17. Jahrhundert die besten Silberschmiede hervorbrachte und deshalb auch als Silberstadt bekannt wurde. Nachmittags durchfahren Sie die Region Alblasserwaard und erreichen Kinderdijk —  einen Ort, der für seine 19 in einer Reihe stehenden Windmühlen berühmt ist. Diese beeindruckenden 19 Windmühlen gehören ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe und sind ganz sicher einer der Höhepunkte in den Niederlanden. Hier können Sie eine der Windmühlen von innen besichtigen, also nicht die Kamera vergessen! Im nahegelegenen Alblasserdam nehmen Sie den “Waterbus,” eine Expressfähre, die Sie mit dem Rad in ca. 10 Minuten nach Dordrecht bringt. Dordrecht, oder von den Einheimischen auch “Dordt” genannt, ist eine der ältesten Städte der Niederlande und liegt am Zusammenfluss dreier großer Flüsse. Abends nach dem Dinner können Sie zusammen mit dem Reiseleiter einen kurzen Stadtrundgang unternehmen, einige von Dordt’s über 1600 Baudenkmälern bestaunen und die einzigartige Stelle besuchen, wo die verschiedenen Wasserwege zusammenfließen.

4. Tag (Di): Schifffahrt Dordrecht - Willemstad | Willemstad - Tholen, Radtour ca. 47 km
Während des entspannten und leckeren Frühstücks an Bord fährt das Schiff stromaufwärts nach Willemstad, wo Ihre heutige Radtour startet. Willemstad ist eine an der Wasserstraße Haringvliet gelegene, schöne alte Festungsstadt. Von hier aus führt Sie die heutige Radtour nach Tholen, das einst als eine Insel inmitten des großen Zeeland-Flüsse-Systems lag, weshalb die Bewohner des Ortes überwiegend von der Fischerei lebten. Heute ist Tholen auf verschiedene Arten mit dem Festland verbunden, besitzt aber immer noch den Charme früherer Zeiten.

5. Tag (Mi): Tholen - Kreekrak-Schleusen, Radtour ca. 20 oder 36 km | Schifffahrt Kreekrak-Schleusen - Antwerpen
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Schiff für die nächste Radtour, die Sie durch den “Wouwse Plantage” Wald zu den eindrucksvollen Kreekrak-Schleusen führt. Nachmittags geht es dann wieder mit dem Schiff weiter zum Hafen von Antwerpen, der an der Schelde liegt. Antwerpen ist wegen seiner Diamanten berühmt. Hier werden 80 % der Rohdiamanten aus aller Welt umgeschlagen, und die Stadt bietet zudem zahllose, wunderbare Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören auch das Rathaus, eins der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der Grote Markt (historischer Marktplatz), die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale, und die mittelalterliche Burg Stehen.

6. Tag (Do): Antwerpen
Heute bleibt das Schiff in Antwerpen. Sie haben heute also den ganzen Tag Zeit, um diese kulturelle, kopfsteingepflasterte Stadt voller flämischer Barockkunstwerke zu entdecken. Beispielsweise können Sie das Rubenshaus besuchen, wo der brillante und vielseitige Künstler mit seiner Familie lebte und sich einige seiner sagenhaften Kunstwerke in der ca. 10 min. Fußweg entfernten “Onze Lieve Vrouwe” Kathedrale anschauen. Weitere Ideen für einen netten Nachmittag wären ein Besuch in der berühmten Brauerei ‘de Koninck’ mit Führung und Kostprobe,, eine Besichtigung des faszinierenden Museum an der Schelde (MAS – Museum am Strom) oder eine ausgiebige Shoppingtour in Antwerpens einladendem Einkaufsviertel. Das heutige Dinner ist nicht im Preis inbegriffen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, um in einem der tollen Restaurants die berühmte Küche Belgiens zu testen. Die Crew wird Ihnen gerne ein paar Restauranttipps geben.

7. Tag (Fr): Antwerpen - Temse - St. Amands, Radtour ca. 34 oder 49 km
Heute Morgen fahren Sie mit dem Rad stadtauswärts an der Schelde entlang nach St. Amands, wo Ihr  schwimmendes Hotel für die heutige Übernachtung anlegt. Diese Stelle kann man wirklich als magisch beschreiben. Diese atemberaubend schöne Naturlandschaft ist zweifellos ein Highlight auf der Reise. Falls Sie noch nicht die Gelegenheit hatten, eins der berühmten belgischen Biere zu testen, können Sie sich hier abends die Spezialität der Region, das unvergleichliche Duvel-Bier schmecken lassen.

8. Tag (Sa): Schifffahrt St. Amands - Dendermonde | Dendermonde - Gent, Radtour ca. 52 km
Während des Frühstücks bringt Sie das Schiff nach Dendermonde. Hier gehen Sie von Bord, um mit dem Rad weiter an der Schelde entlang nach Gent zu fahren, wo das Schiff für die nächste Übernachtung bei einer Schleuse im Außenbezirk der Stadt anlegt. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt mit einer reichen Geschichte: Durch die Lage am Zusammenfluss von Schelde und Leie war Gent seit der römischen Zeit ein immens wichtiger Handelshafen und sogar zeitweise die zweitgrößte Stadt Europas. Diese alte Stadt besitzt ein Opernhaus, 18 Museen, mehr als 100 Kirchen und über 400 historische Bauten. Zwei der Hauptattraktionen sind die St. Bavo-Kathedrale, die eine Anzahl von mittelalterlichen Kunstwerken beherbergt (darunter das weltberühmte Gemälde 'Die Anbetung des Lammes Gottes’ von Jan van Eyck) und der 91 Meter hohe Belfort von Gent, der als einer von drei mittelalterlichen Türmen die Altstadt überragt. Heute liegt das Schiff in der Nähe des Stadtzentrums, sodass Sie noch einen schönen Abend in der Stadt verbringen können.

9. Tag (So): Gent - Brügge, Radtour ca. 22 oder 45 km
Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie mit dem Rad von Gent aus durch die wunderschöne, flämische Landschaft Westflanderns nach Brügge, die auch oft liebevoll als das ‘Venedig des Nordens’ bezeichnet wird und unbestritten die Schönste der flämischen Städte ist. Brügges malerische, zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Altstadt, zieht jährlich viele Touristen aus aller Welt in ihren Bann. Als ein hervorragendes erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen Siedlung hat Brügge es geschafft, seine über Jahrhunderte gewachsene historische Bausubstanz zu erhalten, sodass heute die ursprünglich gotischen Gebäude der Stadt einen wesentlichen Bestandteil ihrer Identität bilden. Während Ihres Aufenthaltes hier können Sie eines der vielen Museen in Brügge besuchen oder einfach die atemberaubende Schönheit und Kultur dieser unvergesslichen Stadt von einem gemütlichen Straßencafé aus genießen. Am Abend nimmt Sie der Reiseleiter zu einem Stadtrundgang mit, um Ihnen einige schöne Teile des Stadtzentrums zu zeigen- und vielleicht können Sie dabei auch ein „Brugse Zot“, ein berühmtes lokales Bier probieren.

10. Tag (Mo): Ruhetag in Brügge oder Brügge - Nordsee - Brügge, Radtour ca. 38 km
Heute bleibt das Schiff in Brügge, wodurch Sie Ihren Tag selbst gestalten können. Der Reiseleiter bietet eine morgendliche, ca. 37 km lange Radtour an. Ihre letzte Strecke führt an einem ruhigen Kanal entlang, vorbei an schönen Pappeln und durch grüne Polderlandschaften, die mit kleinen Bauernhäusern übersät sind (ein Polder ist trockengelegtes Land, das von Deichen umgeben ist). Auf der Rückfahrt nach Brügge radeln Sie an einem kleinen charmanten Kanal entlang.

11. Tag (Di): Brügge
Heute endet Ihre Reise. Nach dem letzten Frühstück an Bord erfolgt gegen 09:30 Uhr die Ausschiffung.

 

Hinweise:
Entfernungen:
Alle Entfernungen sind „circa-Entfernungen“ für die vorgeschlagenen Radtouren.
Routenverlauf:Der geplante Routenverlauf kann aufgrund nautischer, technischer, wetterbedingter oder anderer unvorhergesehener Umstände geändert werden. So kann der Kapitän bei Hoch- oder Niedrigwasser entscheiden, dass die Strecke für Ihre Sicherheit geändert werden muss. Dies ist kein rechtskräftiger Grund für einen kostenlosen Rücktritt von der Reise.
Gepäck: Sie können ihr Gepäck am Anreisetag bereits zwischen 11 und 12 Uhr an Bord bringen.
Leihräder:
Die schiffseigenen Mieträder sind Unisex-Cityräder der Marke "Gazelle Chamonix" und der Marke "Velo de Ville C100", jeweils mit tiefem Durchstieg, einer sehr leicht zu handhabenden Shimano-Nexus-7-Gang-Schaltung (ohne Rücktrittbremse!), einem höhenverstellbaren Gelsattel, einem Sicherheitsschloss am Rahmen und einer Gepäckträgertasche.
Auf Anfrage sind E-Bikes bzw. elektrische Fahrräder/Pedelecs der Marke "Velo de Ville CEB 200" mit 4 Unterstützungsstufen, einer 7-Gangschaltung und zwei Handbremsen (ohne Rücktrittbremse!) erhältlich. Der Akku hat bei normalem Gebrauch eine Reichweite von 60-65 km.
Für jedes Mietfahrrad sind an Bord eine abnehmbare Gepäckträgertasche, eine Handpumpe und ein Pannenset (mit Reifenflickzeug) verfügbar.
Weitere Fahrräder (u.a. Kinderräder, Tandems, Kinder-Anhänger etc.) sowie Kindersitze (für den Gepäckträger) sind ausschließlich nach vorheriger Anfrage (bei Buchung) und Bestätigung verfügbar. 
Mitnahme eigener Räder: Fahrradmiete ist fakultativ. Sie können ohne Aufpreis bzw. Kosten Ihre eigenen Fahrräder oder Elektroräder mitbringen. Schiffsbesatzung und Veranstalter haften in diesem Fall nicht für eventuelle Schäden, Verlust oder Diebstahl des eigenen Fahrrads.
Ab der Saison 2021 können eigene Räder nur noch in begrenzter Anzahl und kostenpflichtig mitgenommen werden. Gegen eine geringe Gebühr können Sie einen Parkplatz für ein normales Fahrrad oder eine Park- und Ladestation für ein E-Bike buchen. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht möglich, die Batterien der eigenen Elektroräder in der Kabine aufzuladen. Die Besatzung wird Sie darüber informieren, wo Sie an Deck/an Bord Ihre Batterie aufladen können. Schiffsbesatzung und Veranstalter haften in diesem Fall nicht für evtl. Schäden, Verlust oder Diebstahl des eigenen Fahrrads oder E-Bikes.
- Stellplatz eigenes Rad: 15.- €/Reise (nur begrenzte Anzahl Stellplätze verfügbar, daher nur gegen vorheriger Anfrage/Buchung)
- Stellplatz + Ladestation eigenes E-Bike: 35.- €/Reise (nur begrenzte Anzahl Stellplätze / Ladestationen verfügbar, daher nur gegen vorheriger Anfrage/Buchung).
Reiseleitung: Die Reiseleitung bietet täglich geführte Radtouren an. Für Gäste, die individuell und im eigenen Tempo Radfahren möchten, sind detaillierte Radkarten und Routentipps verfügbar; die Reiseleitung kann bei Fragen, Pannen und in Notfällen immer über Handy erreicht werden.

Rad und Schiff Amsterdam-Brügge mit MS Gandalf

11 Tage / 10 Nächte (Genussurlaub)


Termine 2021:
MS GANDALF
Start immer samstags
01.05. - 11.05.
22.05. - 01.06. 
  

Preise:
pro Person
2-Bett-Kabine: 1429.- €
2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung: 2143,50.- €
3-Bett-Kabine: 1389.- €

Leistungen:
 
10 Nächte in Außenkabinen mit Dusche/WC in der gebuchten Kabinenkategorie an Bord der MS Gandalf
 Programm gemäß Reiseverlauf ab Amsterdam bis Brügge
 Vollpension: 10 x Frühstück, 9 x Lunchpakete, 9 x Drei-Gang-Dinner, 9 x Kaffee und Tee an Bord (während des Frühstücks und nach der Radtour, bis 16:00 Uhr)
 Begrüßungsgetränk
 Benutzung von Bettwäsche und Handtüchern
 Kabinenreinigung 3 x pro Reise
 tägliche Programmbesprechungen
 komplett geführte Radtouren
 einige kurze Rundgänge
 Karten und Routenbeschreibungen für Radtouren (1 x pro Kabine)
 Fährgebühren
 GPS-Tracks
 Gebrauch einer wasserfesten Gepäckträgertasche
 WLAN/Wi-Fi

Extras:
 
Leihrad 7-Gang mit bequemem Gelsattel (ohne Rücktrittbremse und in 3 verschiedenen Rahmengrößen) inkl. Versicherung gegen Diebstahl und Beschädigung: 120.- €  
 Elektrorad mit bequemem Gelsattel und 4 Unterstützungsstufen (nur begrenzte Anzahl verfügbar, daher nur auf Anfrage) inkl. Versicherung gegen Diebstahl und Beschädigung: 260.- € 
 Mitnahme eigener Fahrräder + Stellplatz an Deck (begrenzte Anzahl, auf Anfrage): 15.- €
 Mitnahme eigener Elektroräder + Ladestation (begrenzte Anzahl, auf Anfrage): 35.- € 
 1 x Dinner in Antwerpen
 Getränke
 Kaffee und Tee an Bord zu anderen Uhrzeiten als oben angegeben
 Persönliche Versicherungen
 Trinkgelder (nach eigenem Ermessen)
 Eintrittsgelder und Ausflüge
 Transfers zur/ab Anlegestelle
 Parkgebühren  

An- und Abreise:
 
Hauptbahnhof Amsterdam: ca. 4 km vom Anleger entfernt
 mit PKW: Parkmöglichkeiten im unmittelbar am Amsterdamer Hauptbahnhof gelegenen überwachten Parkhaus Oosterdok (auschließlich für Pkw bis zu 2,10 m Höhe), Spartarif: ca. 20.- € pro Tag, www.parkingcentrumoosterdok. nl/deutsch/
 Rückfahrt mit Bahn: Es gibt gute Bahnverbindungen zwischen beiden Städten. Einzelheiten (in englischer Sprache) finden Sie beispielsweise auf: http://www.trainline.eu. oder https://www.goeuro.de/.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz