Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Elsass > Weinberge und Dörfer

Radurlaub im Elsass: Durch Weinberge und Dörfer

Auf diesem gemütlichen Radurlaub im schönen Elsass können Sie Straßburg, Colmar, Riquewihr und die Elsässer Weinstraße erkunden

Das Elsass ist mit 2500 km  Radweg das Paradies für den Radtourismus in Frankreich. Die schönen Fachwerkdörfer, die gemütlichen Radwege durch das Rebenland, die historischen Kunststädte Straßburg und Colmar – das alles können Sie von Ihrem Fahrrad aus genießen.

Highlights:
- Natur und Landschaft am Rheinufer der Elsässer Weinstraße
- Die Städte Straßburg und Colmar
- Die Elsässer Weinstraße und ihre typischen Dörfer
- Die schöne Radwege der Weinstraße und entlang dem Rhein und den Kanälen
- Der freundliche Empfang und die Geselligkeit der Einheimischen

 

     Gut organisiert!
bewertet am 14.09.2018 von Anonym

Hotels zu 70% garni, teilweise ungenaue Streckenangaben, Parken in Straßburg überteuert. Wir wurden nicht von der Notwendigkeit eines 2. Rabatttickets des Hotels informiert, statt 60€ mussten 100€ gezahlt werden!!!
Fahrräder sollten besser gepflegt werden, Kette beim E-Bike 5 mal heruntergesprungen - zu lose und wenig Fett.

alle Bewertungen anzeigen


Sie werden hauptsächlich auf Radwegen, geteerten Landwirtschaftsstraßen und verkehrsarmen Nebenstraßen radeln, ca. 260 km. Die Tage 5 und 6 sind leicht hügelig.

 


Hotels:
Gerne können Sie sich die Hotels im Internet einmal anschauen. Hier ist eine Übersicht der Hotels, in denen wir überwiegend Zimmer für unsere Radreisegäste buchen - freie Zimmer vorausgesetzt. Da die Zimmer aber immer erst nach dem Eingang einer Anmeldung angefragt und gebucht werden und wir in jeden Ort mit mehreren Hotels zusammenarbeite, können wir leider vorab keine Garantie auf ein bestimmtes Hotel geben.

 

1. Tag: Anreise nach Straßburg
Ankunft in Straßburg, Bezug des Hotels und Möglichkeit zur freien Stadtbesichtigung. Die Stadt ist auch als Europastadt bekannt, denn hier haben das Europäische Parlament, der Europarat und viele weitere Institutionen ihren Sitz. Außerdem ist das Straßburger Münster das Wahrzeichen der Stadt, welches mit seiner Aussichtsplattform auf dem Münsterturm einen fantastischen Ausblick über die Stadt bietet. Eine kleine Zeitreise erleben Sie mit den engen und verwinkelten Gassen im Viertel „La Petite France“. Auch interessant sind die vielen Museen und Gärten der Stadt.

2. Tag: Straßburg - Raum Sélestat, ca. 25, 35 oder 55 km
Sie verlassen Straßburg auf dem Radweg längst des Rhein-Rhône Kanals Richtung Süden. Sélestat beherbergt das älteste Buch des Elsass´, welches Sie im Humanistenbibliothek anschauen können. Der alte Ortskern mit seinen verwinkelten Gassen und die Stadtmauer mit Ihrem Hexen- und Uhrenturm werden Sie in der Zeit zurückreisen.

3. Tag: Raum Sélestat - Colmar, ca. 68, 58 oder 38 km
Sie fahren durch die Rieddörfer und entlang des Kanals von Colmar bis zu der Kunststadt Colmar, die gleichzeitig die drittgrößte Stadt des Elsass´ ist. Freuen Sie sich auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Sie in dieser schönen Stadt besuchen können. Nicht nur eine Kopie der Freiheitsstatue ist hier vorhanden, sondern auch noch die vielen imposanten Fachwerkhäuser im Viertel Petite Venice, auch Klein Venedig genannt. Eines der schönsten Motive auf dieses Viertel bietet die Petersbrücke. Ebenfalls interessant ist das Kopfhaus mit seinen viel verzierten Masken und Köpfen sowie das bekannte Koifhus aus dem Jahre 1480. Auch Museen gibt es einige hier in der Stadt.

4. Tag: Colmar - Guebwiller, ca. 33 km
Sie haben die Möglichkeit die elsässische Kunststadt Colmar vor Ihrer Abfahrt gründlich zu besichtigen. Mit dem Radweg verlassen Sie Colmar Richtung Weinstraße und Guebwiller. An Ihrem heutigen Etappenziel angekommen, haben Sie sicher noch Zeit die prachtvolle Gemeinde zu erkunden, welche zu den bedeutendsten Weinanbauorten zählt. Doch nicht nur der Wein steht hier im Vordergrund, es gibt auch noch eine spätromanische Kirche, Saint Léger, die Kirche Notre Dame und den deutsch-französische Soldatenfriedhof mit Gefallenen vom Ersten sowie Zweiten Weltkrieg.

5. Tag: Guebwiller - Raum Riquewihr, ca. 48 km
Die Dörfer von Eguisheim, Turckheim, Kaysersberg und Riquewihr die Sie bei dieser Etappe passieren, gehören zu den schönsten und bekanntesten Dörfern der Weinstraße. Für Elsass-Liebhaber ist Eguisheim eine absolute Besonderheit, denn es zählt zu den ältesten Dörfern des Elsass´. Einzigartige kreisförmige Gassen mit Kopfsteinpflaster entlang der Stadtmauern bieten ein einmaliges Flair. Ein fantastischer Ausblick bietet die gewaltige dreitürmige Burgruine auf dem Berg, der an der Gemeinde liegt. Die beeindruckende Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert mit seinen drei viereckigen Türmen „Porte du Brande“, „Porte de Munster“ und „Porte de France“ können sie in Turckheim entdecken. Für Weinliebhaber, die gerne mehr über die Weine des Elsass´ wissen möchten, hat Turckheim einen ca. 2 km langen Weinlehrpfad zu bieten. Ein besonderes Ereignis können Sie im Frühjahr in Kaysersberg erleben, wenn die Störche auf den Dächern brüten. Ansonsten dürfen Sie sich über die vielen bunten Fachwerkhäuser und der traumhaften Burgruine, in der die Turmspitze öffentlich zugänglich ist, erfreuen. Doch damit nicht genug: Sie werden hier das Geburtshaus von Albert Schweitzer, dem bekannten Missionsarzt, finden sowie das dort ansässige Albert-Schweitzer-Museum, dem Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten. In Riquewihr, dem letzten Ort für heute, angekommen ist der Dolder, ein prächtiger mittelalterlicher Turm, das Wahrzeichen des bekannten Winzerstädtchens.

6. Tag: Raum Riquewihr - Raum Obernai, ca. 49 km
Viele weitere schöne Weindörfer und bekannte Weingüter erwarten Sie heute. In Obernai angekommen erwarten Sie auf dem Marktplatz ein typischer Renaissance-Sechs-Eimer-Brunnen und der wunderschöne mit Schiefer gedecktem Kappelturm, der als Belfried dient sowie das zum Restaurant umgebaute Kornhaus. Wenn Sie durch die traumhaften Gassen schlendern oder auch radeln, werden Ihnen auch die ein oder anderen außergewöhnlich geschmückten Dächer auffallen.

7. Tag: Raum Obernai - Straßburg, ca. 37 km
In dem alten Winzerstädtchen Rosheim, mit mittelalterlichem Charme, werden Sie Ihren Höhepunkt der elsässischen Romanik erhalten. Besuchen Sie die wunderschönen Kirchen, die Stefanskirche und die Peter- und Paulskirche oder die gut erhaltenen mittelalterlichen Türme und Mauern sowie das Heidenhaus aus dem 12. Jahrhundert. Im Ort der Dichter und Denker, besser bekannt als Molsheim, in dem schon Goethe als Student und Etoire Bugatti in seinem bekannten Atelier lebten, gilt es auch noch etwas zu entdecken. Nicht verwunderlich ist es, dass sich hier die Bugatti-Stiftung mit Abbildungen und Dokumenten von Bugatti-Automodellen sowie drei originalen Ausstellungsstücken befindet. Interessant ist auch noch der Schmiedeturm, das ehemalige Stadttor, das Haus Metzig aus dem 16. Jahrhundert, welches das ehemalige Haus der Metzgerinnung ist, das schön verzierte Rathaus und vieles mehr. Nun radeln Sie den Bruche Kanals entlang, welcher Sie zurück ins Herz der „europäischen Hauptstadt“ Straßburg führt.
Abreise oder Verlängerung Ihres Aufenthalts.

 

 

Bewertungen unserer Reiseteilnehmer:
 

    Gut organisiert!
bewertet am 14.09.2018 von Anonym

Hotels zu 70% garni, teilweise ungenaue Streckenangaben, Parken in Straßburg überteuert. Wir wurden nicht von der Notwendigkeit eines 2. Rabatttickets des Hotels informiert, statt 60€ mussten 100€ gezahlt werden!!!
Fahrräder sollten besser gepflegt werden, Kette beim E-Bike 5 mal heruntergesprungen - zu lose und wenig Fett.

Persönliche Eindrücke:

    Uns hat's gefallen!
bewertet am 20.12.2016 von Karin Henzler

Organisation, Ausschilderung, Gepäcktransport hat reibungslos funktioniert und wir waren gut untergebracht. Wir hatten die 8 Tages - Variante und würden aber dabei lieber Breisach im Schwarzwald (was wir gemacht haben) noch mit einbeziehen und dann direkter nach Guebwiller fahren. Die Strecke nach Ottmarsheim und von da nach Guebwiller ist nicht so interessant.

 

Elsass: Durch Weinberge und Dörfer

7 Tage / 6 Nächte

Termine:
täglich vom 6. April bis zum 5. Oktober
 Saison 1:
06.04.-26.04. und
28.09.-05.10.
 Saison 2:
27.04.-24.05. und
31.08.-27.09.
 Saison 3:
25.05.-30.08.

Preise:
pro Person
 Kategorie B
Saison 1 im DZ: 578.- €
Saison 2 im DZ: 618.- €
Saison 3 im DZ: 648.- €
EZ-Zuschlag: 220.- €
HP-Zuschlag: 145.- €
Leihrad: 75.- €
Elektrorad: 180.- €
 Kategorie A
Saison 1 im DZ: 678.- €
Saison 2 im DZ: 708.- €
Saison 3 im DZ: 738.- €
EZ-Zuschlag: 280.- €
HP-Zuschlag: 165.- €
Leihrad: 75.- €
Elektrorad: 180.- €
 Kategorie Deluxe
Saison 1 im DZ: 788.- €
Saison 2 im DZ: 828.- €
Saison 3 im DZ: 858.- €
EZ-Zuschlag: 440.- €
HP-Zuschlag: 270.- €
Leihrad: 75.- €
Elektrorad: 180.- €

Leistungen:
 Übernachtungen in der gewählte Variante und Kategorie 
Kat. Deluxe: Übernachtung in 3*-, 4*- und 5*-Hotels
Kat. A:
Übernachtungen in 3*-Hotels
Kat. B: Übernachtungen in 2*- und 3*-Hotels
 Frühstück 
 Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft 
 Persönliche Toureninformation in deutscher, englischer oder französischer Sprache (außer Sonntag und Feiertag) 
 eigene Ausschilderung
 bestens ausgearbeitete Routenführung
 Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (in deutscher, englischer oder französischer Sprache mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, wichtige Telefonnummern)
 bei Radmiete Leihradversicherung inklusive
 GPS Daten verfügbar  
 7-Tage Servicehotline

Extras:
 
Leihrad mit jeweils einer Gepäcktasche:
7-/21-Gang Tourenrad: 75.- €
Elektrorad: 180.- €
 6 x Abendessen bei gebuchter Halbpension
 evtl. örtliche Kurtaxe

nicht im Reisepreis enthalten:
 
Radversicherung bei Mitnahme des eigenen Rades
 Getränke, Mittagessen
 Allgemeine Versicherungen (Personen-, Reiserücktritt-, Reiseabbruchversicherung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod)
 Hin- und Rückfahrt
 Besuche von Sehenswürdigkeiten
 Parkgebühren
 Reparaturen

An-/Abreise:
 Bahnanreise: Hbf. Straßburg, zu Fuß oder per Straßenbahn zum Hotel. 
 Fluganreise: Straßburg/Entzheim (ca. 20 km), Basel/Mulhouse (ca. 120 km), Karlsruhe/Baden-Baden (ca. 60 km), weiter per Shuttlebus oder Taxi.
 Anreise mit dem Auto:
- in Strasbourg: Parken im überwachten Parkhaus Gare Wodli direkt beim Bahnhof in Strasbourg (kostenpflichtig)  

Zusatznächte:
pro Person
 in Straßburg im 4*-Hotel (Kat. Deluxe):
im DZ: 75.- €
im EZ: 110.- €
 in Straßburg im 3*-Hotel (Kat. A/B):  
im DZ: 65.- €
im EZ: 105.- €

Hinweise:
 
Seit dem 22. März 2017 haben Kinder unter 12 Jahren Helmpflicht in Frankreich. Bei Pflichtverletzung fällt eine Strafgebühr in Höhe von 135.- € an. Erwachsene sind von der Helmpflicht ausgeschlossen.
 Für einen stressfreien Reisestart wird eine Anreise zum Startort bis zum frühen Abend empfohlen. Die individuelle Rückreise erfolgt am letzten Reisetag.
  Eventuell vor Ort anfallende Kosten (Kinder, Kur-/Ortstaxen, Hunde, etc.) sowie exkludierte Transport- und Serviceleistungen entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf bzw. den Punkten "Leistungen", "Extras", "nicht im Reisepreis enthalten" sowie "An- / Abreise“!
 Die Kilometerangaben sind Zirka-Angaben und können von den tatsächlich zurückgelegten Kilometern abweichen.
 Sollten für EU-Bürger spezielle Pass- bzw. Visumerfordernisse zu beachten sein, wird darauf unter dem Punkt „ An- und Abreise / Parken“ hingewiesen
 Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz