Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Rad und Schiff > Frankreich > Bordeaux

Eine tolle Rad- und Schiffs-Reise durch die Anbauregion der Bordeaux-Weine

Dieser Urlaub in Frankreichs wohl berühmtester Weinregion ist ein Fest für alle Sinne!

Während dieser Radkreuzfahrt ist jeder Tag einmalig, denn Sie starten immer an einem anderen Ort. Tagsüber erkunden Sie die jeweilige Region mit dem Fahrrad, und abends kehren Sie auf Ihr schwimmendes Hotel zurück, das Sie auf dem Fluss begleitet und Ihnen damit das lästige Kofferpacken erspart. Zurück an Bord können Sie sich dann bei einem genüsslichen Sonnenbad auf der Terrasse von den Anstrengungen der täglichen Radtour erholen, während der schiffseigene Koch direkt an Bord ein typisch französisches Abendessen zubereitet, das Sie sich nur noch schmecken zu lassen brauchen.
Und nicht nur für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt - auch in landschaftlicher und kultureller Hinsicht hat diese Reise etliche Highlights zu bieten. So werden Sie innerhalb einer Woche alle 6 Anbaugebiete des bekannten Bordeaux-Weins kennenlernen, eine Vielzahl an Schlössern besuchen und historische Denkmäler entdecken, die teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Darüber hinaus haben Sie natürlich auch jede Menge Möglichkeiten, die bekannten Weine der Region rund um Bordeaux zu probieren und ein gemütliches Pläuschchen mit den Winzern zu halten, die Ihnen gerne Einblick in ihren spannenden Alltag geben.
Da das Schiff jeden Tag bis 17 oder 18 Uhr im jeweiligen Hafen liegen bleibt, können die täglichen Radetappen ganz in Ruhe zurückgelegt werden, sodass unterwegs genug Zeit für die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und die eine oder andere Pause bleibt. Zögern Sie also nicht länger - die freundliche Crew der MS Bordeaux und ein rundum perfekter Radurlaub erwarten Sie!    

Unser Tipp: Früh buchen, da begrenzte Kapazität und sehr beliebt!


 
Die Etappen rund um Bordeaux sowie durch das Médoc verlaufen ohne große Steigung in meist flachem Gelände und sind damit sehr einfach zu radeln (Level 1). Zwischen Castets-en-Dorthe und Entre-Deux-Mers sowie bei der Rundfahrt durch die Weinberge von Libourne und Saint Emilion ist das Gelände ebenfalls überwiegend flach, es müssen aber einzelne Steigungen überwunden werden (Level 2). Die Region Graves-Sauternes ist durchgehend hügelig (Level 3), und die Tour im Gebiet Bourg-sur-Gironde stellt mit ihren längeren Steigungen die absolute Königsetappe dar (Level 4).
An den meisten Tagen werden kürzere oder längere, einfachere oder anspruchsvollere Radtouren angeboten. Bitte fragen Sie Ihren Reiseleiter an Bord nach Details. Sollten Sie dennoch an einem Tag einmal keine Lust zum Radfahren haben, können Sie selbstverständlich jederzeit einen Ruhetag an Bord oder im jeweiligen Etappenort einlegen.    

 


Das Schiff: MS BORDEAUX

Das Flusskreuzfahrtschiff MS BORDEAUX ist 78 Meter lang und 10 Meter breit. Maximal 96 Personen können in 49 Kabinen übernachten. Um allen Gästen einen komfortablen Raum zu bieten, werden bei mehrtägigen Fahrten maximal 80 Personen an Bord genommen. Das Segeln wird unter erfahrenem Management durchgeführt. Das Bordpersonal spricht Französisch, Englisch und Deutsch. Die Kunden kommen aus ganz Europa, den USA und anderen Regionen.
An Bord herrscht eine sehr gemütliche Atmosphäre, die in erster Linie durch die Ausstattung mit viel Holz und warmen Farben zustande kommt. Bequeme Teppiche prägen die familiäre Atmosphäre des Flussbootes, das sich stark von modernen schwimmenden Hotels unterscheidet und im Einklang mit der Schönheit der Landschaft steht.
Jeder Tag an Bord beginnt mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet mit Obst, Eiern, Fruchtsäften, Würstchen, Käse, Croissants und geröstetem Brot. Es gibt jeden Tag etwas Neues, sodass Sie sich auch Ihr Mittagspicknick sehr abwechslungsreich zusammenstellen können. Die Abendmenüs werden stets nach französischer Tradition frisch zubereitet und zusammen mit einer großen Auswahl an Weinen serviert.  

Kabinen:
Alle Kabinen haben ein Fenster und sind mit Teppich, individuell regulierbarer Klimaanlage, Sat-TV und Safe ausgestattet. Darüber hinaus gehört zu jeder Kabine ein eigenes Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC.

Auf dem Unterdeck befinden sich insgesamt 34 2-Bett-Kabinen mit zwei nebeneinanderstehenden, separaten Betten, die tagsüber zusammengeklappt werden können. Diese Kabinen sind zwischen 7,5 und 8 m2 groß. Außerdem sind auf dem Unterdeck zwei ca. 11,6 m2 große Junior-Suiten untergebracht, die zusätzlich mit einem kleinen Wohnbereich sowie zwei 1,90 m langen Betten ausgestattet sind, die auf Anfrage auch in ein 160 cm großes Doppelbett verwandelt werden können.  

Das Oberdeck verfügt über 11 2-Bett-Kabinen, die die gleiche Ausstattung aufweisen wie die Kabinen auf dem Unterdeck. Allerdings sind hier die Fenster größer und können auch geöffnet werden. Zusätzlich gibt es auf dem Oberdeck noch zwei ca. 7,5 m2 große Einzelkabinen mit einem 1 m breiten und 1,90 m langen Bett.     


Salon und Restaurant:
Im Bugbereich des Oberdecks befindet sich der geschmackvoll eingerichtete und von großen Erkern umgebene Salon. Die gut bestückte Bar liegt gegenüber einer kleinen Tanzfläche. Auf der Rückseite des Salons befindet sich das Restaurant der MS Bordeaux, das durch die Rezeption und einen Korridor vom Salon getrennt ist.

Terrasse / Sonnendeck:
Das im hinteren Bereich des Oberdecks liegende, teilweise überdachte Sonnendeck ist mit seiner Außenlounge und den vielen Liegestühlen ein Garant für Ruhe und Entspannung in der Sonne. Ganz hinten am Heck der MS Bordeaux werden die Fahrräder aufbewahrt.

Service an Bord:
- kostenloses drahtloses Internet
- Frühstück (Buffet) und Abendessen. Das Mittagspicknick kann während des Frühstücks vorbereitet werden.
- Sicherheitssystem, Heizung und Klimaanlage in allen Kabinen
- tägliche Reinigung der Kabinen
- Tee und Kaffee nach Belieben von 15 bis 18 Uhr

 


Hinweis:
Jeden Tag radeln Sie im Herzen einer neuen Anbauregion (Appellation) des Bordeaux-Weins. Ihr Reiseleiter und Ihr Roadbook zeigen Ihnen das jeweilige Wein-Informationszentrum (Maison des Vins), in dem Sie einige Minuten anhalten können, um das Weingebiet des Tages zu erkunden und/oder lokale Weine zu verkosten (kostenlos für Einzelpersonen). Diese Infozentren sind nicht nur lohnende Anlaufstellen für all diejenigen, die die Weinberge besuchen möchten, sondern dienen auch als Informationsquellen für sämtliche weinbezogene Aktivitäten in der näheren Umgebung. Darüber hinaus kommen Sie auch jeden Tag an verschiedenen Tourismusbüros, historischen Denkmälern, Cafés, Restaurants und anderen Orten vorbei, an denen Sie sich gut informieren können.


Reiseverlauf von Castets-en-Dorthe nach Libourne:

1. Tag (Sa): Castets-en-Dorthe
Optionale Radtour: "Rund um den Kanal des Deux Mers",
ca. 15 km
Individuelle Ankunft und optionaler Transfer vom Treffpunkt in Bordeaux zum Liegeplatz des Schiffes in der Nähe des Canal des Deux Mers in Castets-en-Dorthe. Einschiffung bis 15:00 Uhr. Wir helfen Ihnen bei Ihrem Gepäck und zeigen Ihnen Ihre Kabine. Danach können Sie Ihr Fahrrad übernehmen und Ihre erste kleine Tour in Castets beginnen. Diese fruchtbare Region wird auch "Little Holland" genannt, wegen ihrer vielen Gemüsefelder und Obstgärten. Bei Ihrem Begrüßungsdrink lernen Sie das Schiffsteam und die anderen Gäste kennen. Beim Abendessen können Sie vielleicht erste Gespräche mit anderen Reisenden führen. Gegessen wird an großen Tischen und es gibt keine feste Sitzordnung, sodass Sie die Gelegenheit haben, täglich den Platz zu wechseln und immer neue Bekanntschaften zu schließen.

2. Tag (So): Entre-deux-Mers
Rundtour Castets-en-Dorthe - Saint Macaire - La Réole - Kanal,
ca. 27-46 km
Nach einer erholsamen Nacht an Bord ist die erste Stadt, die Sie mit dem Fahrrad entdecken werden, das schöne Saint Macaire mit seinem wunderbaren Tor und seinen Mauern. Es besteht die Möglichkeit, die ehemalige Residenz des Schriftstellers Francois Mauriac zu besuchen und eine erste Weinprobe in einem Schloss durchzuführen. Entlang von Korn und Sonnenblumenfeldern erreichen Sie La Réole über eine Brücke, die im Eiffelstil erbaut wurde und Sie über den Flusslauf der Garonne hinwegführt. La Réole ist berühmt, weil Richard Löwenherz 1190 auf dem Weg ins Heilige Land hier Station machte und als Dank für die Treue der Einheimischen zur englischen Krone den Bau des Rathauses initiierte, das Sie noch heute bestaunen können. Außerdem beherbergt dieser historische Ort zwei Burgen, eine beeindruckende Kirche sowie schmale gepflasterte Gassen.
Zum Abschluss des heutigen Radtages folgen Sie dem Radweg entlang des zu Napoleons Zeiten angelegten "Canal de la Garonne" und genießen während der Fahrt den Ausblick auf dessen tiefblaues Wasser. Sie können entweder direkt zum Schiff zurückkehren oder noch ein Stück durch die herrliche Landschaft nach Meilhan-sur-Garonne fahren, bevor Sie sich auf den Rückweg nach Castets-en-Dorthe machen.
Um 17:00 Uhr verlässt die MS Bordeaux dann den Hafen von Castets-en-Dorthe und bringt Sie in einer ca. dreistündigen Fahrt nach Loupiac, wo Sie voraussichtlich gegen 20:00 Uhr eintreffen werden.

3. Tag (Mo): Graves-Sauternes
Rundfahrt Loupiac - Gräber- Sauternes - Cadillac,
ca. 39-50 km
Heute entdecken wir die Region Sauternes, wo süße Dessertweine hergestellt werden. Gleich zu Beginn der Etappe können Sie den wunderschönen Ausblick genießen, der sich Ihnen von Sainte-Croix du Mont aus bietet. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, einen Blick auf das Grab des Malers Henri de Toulouse-Lautrec zu werfen. Von dort aus folgt die Radstrecke den gewundenen Ufern des Flusses Ciron, dessen eisiges Wasser in das wärmere Wasser der Garonne fließt. Im Herbst, wenn das Klima warm und trocken ist, erzeugt die Kombination der beiden verschiedenen
Wassertemperaturen den Nebel, der auf die Weinberge fällt und die perfekten Bedingungen für den berühmten Sauternes-Wein schafft. Sie passieren die berühmten Weinberge von Château d'Yquem, Château Guiraud, Clos Haut Peyraguey und viele mehr. Hier werden Weinverkostungen angeboten! Cadillac liegt in der Region Graves, die auch als Geburtsort der Bordeaux-Weine bekannt ist. Das befestigte mittelalterliche Dorf liegt in der Weinregion Entre-Deux-Mers zwischen den Flüssen Garonne und Dordogne und wurde ursprünglich als Bastide gegründet, wie die im Mittelalter in Südwestfrankreich entstandenen Städte damals bezeichnet wurden. 
Zurück an Bord bringt Sie die MS Bordeaux, dem Lauf der Garonne folgend, in die bezaubernde Stadt Bordeaux. Dort können Sie zunächst die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Steinbrücke "Pont de Pierre" bestaunen, die zwischen 1819 und 1821 als erste Brücke über die Garonne angelegt wurde und mit ihren insgesamt 17 Bögen an die 17 Buchstaben des berühmten Herrschernamens Napoléon Bonaparte" erinnert. Von hier aus bietet sich Ihnen auch der Blick auf das wohl prestigeträchtigste Panorama der gesamten Region: die auch als "Port de la Lune " (= Hafen des Mondes") bezeichnete, von prächtigen Fassaden aus dem 18. Jahrhundert geprägte, Altstadt von Bordeaux mit der Place de la Bourse und dem Quai des Chartrons.

4. Tag (Di): Bordeaux
Radtour durch die UNESCO-klassifizierte Stadt Bordeaux,
ca. 10-50 km
Bordeaux gehört nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Liste der Gebäude, Orte und versteckten Edelsteine ist lang und wahrhaft sehenswert. Deshalb steht heute eine ausgedehnte Rundfahrt durch die Stadt auf dem Programm, die bei der "Porte Cailhau", dem königlichen Eingang, beginnt. Wir empfehlen eine ausführliche Tour, denn Bordeaux ist eine Stadt, die nicht nur durch ihre einzelnen Gebäude glänzt, sondern auch mit ihrer grandiosen, gut erhaltenen Altstadt. Sehenswert sind die erstaunliche Architektur und die versteckten Juwelen. Dazu gehören beispielsweise der Glockenturm Pey Berland mit seiner großen Glocke, das Triangle d'Or (= Goldenes Dreieck), die Colonne des Girondins (eine Säule auf der Place des Quinconces, die an die Abgeordneten erinnert, die während der Französischen Revolution gewaltsam zu Tode kamen), der Miroir d'eau (= Wasserspiegel) gegenüber der Place de la Bourse) , der Markt der Kapuziner im Stadtteil Saint Michel (auf dem Sie mit etwas Glück Wein und Austern verkosten können), die Basilika Saint-Michel und der Pont de Pierre - die erste Brücke der Stadt, die damals auf Napoleons Befehl gebaut wurde. Außerdem sollten Sie sich Zeit für eine Fahrt durch die neu eröffnete Stadt des Weins, über die Chaban-Delmas-Brücke und durch das ganz besondere Darwin-Ökosystem nehmen, das aus einem ehemaligen, im Zuge der Nachhaltigkeit umgebauten Industriegebiet entstand. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Quais und können, von Bäumen umrahmt, eine gute Tasse Kaffee genießen. Bordeaux ist einfach eine wunderbare Stadt, die man mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden kann. In und um Bordeaux gibt es viele Möglichkeiten für Sightseeing und Shopping. Und all diejenigen Radler unter Ihnen, die gerne eine größere Runde fahren möchten, können die Stadt auf dem Radweg von Roger Lapebie in Richtung Creon und La Sauve verlassen, um eine schöne Tour durch die Weinregion Entre-Deux-Mers zu unternehmen.

5. Tag (Mi): Médoc
Rundfahrt Margaux - Médoc,
ca. 29-58 km
Der heutige Tag beginnt mit einer etwa zweieinhalbstündigen Schiffsüberfahrt. Um Punkt 07:00 Uhr lichtet die MS Bordeaux die Anker und verlässt Bordeaux in Richtung Lamarque, wo Sie voraussichtlich gegen 09:30 Uhr eintreffen wird. Einmal in 
einer der berühmtesten Weinregionen der Welt angekommen, dauert es nicht lange, bis Sie das Château Lamothe Bergeron erreicht haben, das bei Touristen und Weinliebhabern gleichermaßen beliebt ist. Die berühmtesten Weinberge dieser Region sind: Maucaillou, Poujeaux Rauzan Ségla Palmer, Issan, Priorat Lichine, Kirwan und Château Margaux. Selbstverständlich gibt es unterwegs viele Möglichkeiten, einen kurzen Stopp einzulegen - sei es nun mit oder ohne Weinprobe. Auf Wunsch können Sie die heutige Etappe auch noch etwas verlängern und weiter nach Pauillac fahren. Auf dem Weg dorthin passieren Sie viele weitere Weinberge wie beispielsweise Chateaux Moutin Rothschild, Lafite Rothschild, Latour, Lynch-Bages, Cos d’Estournel, Pontet Canet, Pichon Longueville und weitere ausgezeichnete Grands-Crus-Lagen.
Wieder zurück an Bord der MS Bordeaux steht eine romantische Schiffsüberfahrt auf dem Programm, die Sie in ca. drei Stunden zum kleinen, auf einem Felsvorsprung gelegenen Dorf Bourg-sur-Gironde führt, das Ihnen einen atemberaubenden Blick auf den kleinen Hafen und die Mündung der Gironde bietet.

6. Tag (Do): Bourg-sur-Gironde
Radtour durch die Weinberge von Côtes de Bourg und zur Zitadelle von Blaye,
ca. 25-41 km
Dieser Teil der Tour bietet Ausblicke auf endlose Weinberge, die mit vielen Burgen geschmückt sind. Schön und romantisch ist die Kirche von Bayon. Sie haben die Möglichkeit, einige der Schlösser in der Gegend zu besuchen, wie z.B. Tayac, Eyquem Monconseil-Gazin, Marquis de Vauban oder andere. Eine wunderschöne, parallel zur Flussmündung verlaufende Panoramastraße führt Sie zu den Ruinen einer gallo-römischen Villa in Plassac. Nun ist es nicht mehr weit bis zur
Zitadelle von Blaye, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und unbedingt genauer von Ihnen erkundet werden möchte. Wieder zurück in Bourg können Sie einen weiteren kleinen Bummel durch die Stadt unternehmen und sich auf den Sundowner an Bord der MS Bordeaux freuen. Pünktlich um 17:00 Uhr heißt es dann ein letztes Mal "Leinen los!", und die MS Bordeaux bringt Sie in einer etwa vierstündigen Überfahrt nach Libourne. 

7. Tag (Fr): Saint-Emilion
Rundfahrt durch die Weinberge von Libourne und Saint-Emilion,
ca. 25-45 km
Zu Beginn der heutigen Rad-Rundfahrt entdecken Sie die kleine Stadt Libourne sowie die berühmten Weinberge Pomerol und Saint-Emilion, wobei Sie sich für letzteres unbedingt etwas mehr Zeit nehmen sollten, denn das mittelalterliche Dorf gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die mittelalterlichen Gassen und die umliegenden Weinberge, besuchen Sie die monolithische Kirche und lassen Sie sich vom Flair der Kleinstadt mit ihren wunderschönen Bistros und Restaurants verzaubern! Weiter geht Ihre Reise auf malerischen Landstraßen, die Ihnen während der Fahrt schöne Ausblicke über viele bekannte Burgen bieten, zu denen beispielsweise Angelus, Beausejour, Ausone, Cheval Blanc, Dominica, Trottevieille, Gaubert, Barde-Haut Clos La Madeleine, Bel Air Monange Laroque, Fombrauge Grand Corbin und Gazin gehören. Und auch das kleine Dorf Petrus ist sehenswert. Hier wachsen einige der berühmtesten Weine der Welt. Ein wahres Paradies für Weinliebhaber.
Am Ende dieses letzten Reisetages erwartet Sie die MS Bordeaux am Dock von Libourne. Hier gehen Sie ein letztes Mal an Bord und genießen ein unvergessliches und festliches Captain's Dinner mit Cocktails oder Schaumweinen aus der Weinanbauregion Bordeaux und dem einen oder anderen flotten Tänzchen mit der Crew. 

8. Tag (Sa): Libourne
Ausschiffung und ggf. Transfer zurück nach Bordeaux
Nach Ihrem letzten Frühstück an Bord ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen und von Bord zu gehen. Die Ausschiffung erfolgt zwischen 09:00 und 09:30 Uhr. Auf Wunsch bringen wir Sie mit dem Bus zum Bahnhof von Bordeaux, damit Sie von dort aus die individuelle Heimreise antreten können.  
    

 

Reiseverlauf von Libourne nach Castets-en-Dorthe:

1. Tag (Sa): Libourne
Einschiffung um 15:00 Uhr
Individuelle Anreise nach Bordeaux und ggf. Bustransfer vom Bahnhof zur Anlegestelle der MS Bordeaux in Libourne. Dort erwartet Sie die Crew und wird Ihnen bei einem ersten Treffen alles erklären, was Sie zu den täglichen Abläufen auf dem Schiff wissen müssen. Nachdem Sie Ihre Kabine bezogen und sich mit dem Schiff vertraut gemacht haben, können Sie die Gelegenheit für eine erste kurze Test-Radtour entlang des Flusslaufs der Dordogne nutzen. Oder Sie unternehmen einen kleinen Bummel durch Libourne, das zu Recht auch "das kleine Bordeaux" genannt wird.
Beim abendlichen Begrüßungscocktail lernen Sie dann die Mannschaft der MS Bordeaux sowie die anderen Gäste kennen. Und beim Abendessen besteht genügend Gelegenheit, in geselliger Runde interessante Gespräche zu führen und die ersten Kontakte zu knüpfen. Nachdem Sie an großen Tischen sitzen und es keine feste Sitzordnung gibt, können Sie auch jeden Tag den Platz wechseln und so nach und nach mit allen Mitreisenden ins Gespräch kommen.

2. Tag (So): Libourne/Fronsac
Radtour durch die UNESCO-Stadt Saint-Emilion mit ihren Weinbergen und Schlössern,
ca. 14-23 km
Am Morgen lohnt sich ein Bummel über den traditionellen Markt von Libourne, bevor Sie in den Zug steigen, der Sie in einer 10-minütigen Fahrt zum Bahnhof Saint-Emilion bringt. Nach einem Spaziergang durch die Stadt gelangen Sie auf einem 10 km langen Wanderweg ins Herz der Grands Cru du Saint-Emilionnais mit den Weinbergen Château Mondot, Château Pavie-Macquin, Château la Clotte, Château Soutard, Tour de La Clotte, Château Vilmorine, Château Haut Sarpe, Château Brun, Château le Cause, Château Fontbrauge, Château Laroque, Moulins de Laroque und Château Guido. Nach einer ausgiebigen Mittagspause in Saint-Emilion, bei der Sie selbstverständlich auch wieder Gelegenheit zur Verkostung des einen oder anderen Weins aus der Region haben, sind Ihre Energiereserven sicher wieder soweit aufgefüllt, dass Sie eine weitere Schleife durch das Grand-Cru-Gebiet in Angriff nehmen können. Auf der 8 km langen Tour durch das Herz der südlich und westlich des Ortes gelegenen Weinberge können Sie nicht nur herrliche Ausblicke genießen, sondern kommen auch an zehn weltbekannten Schlössern vorbei (z.B. Chateau Ausone, Château La Madeleine, Château Angélus, Château Jean du Mayne, Château Grand Mayne, Château Franc Mayne, ...), erfreuen sich am unter Ihnen liegenden, wunderschönen Tal der Dordogne und lernen u.a. die Burgen Goudichau und Fontplégade kennen.
Zurück am Schiff werfen Sie noch einen letzten Blick zurück auf Libourne, ehe die MS Bordeaux um 17:00 Uhr die Anker lichtet und Sie in einer vierstündigen Überfahrt nach Bourg-sur-Gironde bringt.

3. Tag (Mo): Bourg-sur-Gironde
Stadtrundgang und Radtour zur Zitadelle von Blay (über die Panoramastraße),
ca. 8-20 km
Die historische Stadt Bourg mit ihrem außergewöhnlichen Erbe sollten Sie unbedingt etwas genauer unter die Lupe nehmen, bevor Sie zur heutigen Radtour aufbrechen. Stolz thront der Ort etwa 20 Meter über dem Wasser der Dordogne. Mehr als 500 Stufen müssen bezwungen werden, um von der Ober- in die Unterstadt oder umgekehrt zu gelangen. Und natürlich gibt es hier auch einige Schätze zu bestaunen, zu denen beispielsweise das charmante Schloss der Zitadelle mit seinen Gärten und dem Museum, die überraschende maurische Villa oder die vielen Häuser aus dem 18. Jahrhundert gehören.
Ihre heutige Tagestour beginnt am Hafen von Bourg. Von hier aus gelangen Sie auf die wunderschöne Panoramastraße, die sich am Flussufer der Dordogne entlang zieht und Ihnen einzigartige Ausblicke über Weinberge, Wasser und Felsen beschert. Unterwegs passieren Sie die kleinen Dörfer Le Pain de Sucre, Bayon, Marmisson, Gauriac und Roque de Thau - immer mit einem spektakulären Blick auf die unter Ihnen liegende Mündung der Gironde mit ihrer besonderen Fauna und Flora. Erleben Sie die Blumengärten, die unter dem Einfluss des lokalen Mikroklimas gedeihen, die in die Klippen eingebetteten Höhlenwohnungen, die traditonellen Fischerhütten, die romanischen Kirchen oder die Ruinen einer galloromanischen Villa in Plassac. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, auch einige Schlösser wie Tayac, Eyquem und viele andere zu besuchen. In Blaye angekommen, lohnt sich ein Ausflug zur Zitadelle, die im 17. Jahrhundert als Festung zur Abwehr von Feinden angelegt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Und vielleicht haben Sie ja sogar Lust, an einer Führung durch die unterirdischen Gänge teilzunehmen? Ebenfalls an der Strecke liegt ein Maison du Vin, in dem die Winzer Sie gerne erwarten, um Ihnen ihre Weine vorzustellen. Wieder zurück in Bourg sollten Sie keinesfalls einen Besuch im historischen Waschhaus verpassen, das 1828 errichtet wurde und Ihnen eine erfrischende, nach dem heutigen Tagesausflug wohlverdiente Abkühlung verschafft.

4. Tag (Di): Margaux/Médoc
Radtour zu den Burgen von Margaux,
ca. 13-20 km
Der heutige Tag beginnt mit einer zweieinhalbstündigen Schiffsüberfahrt über die Gironde-Mündung von Bourg-sur-Gironde nach Lamarque. Im Mittelpunkt der heutigen Radtour steht eine der berühmtesten Weinbauregionen überhaupt. Zunächst geht es ein Stück an der Mündung der Gironde entlang, und Sie durchqueren eine der letzten sumpfigen Stätten des Médoc, die heute unter Naturschutz steht und aufgrund ihrer vielen Facetten über eine bemerkenswerte Biodiversität verfügt. Haben Sie diesen Abschnitt schließlich hinter sich gelassen, passieren Sie die prestigeträchtigen Burgen Lascombes, Marquis de Terme, Marojallia, Durfort-Vivens. Rauzan-Gassies, Rauzan-Ségla oder Palmer, Issan, Vincent, Pontac-Lynch, Marquis d'Alesme, Ritz Zuger, Prieure Lichine, Ferrière, La Gurgue und Malescot Saint-Exupéry (ehemaliger Besitz des Grafen Jean-Baptiste de Saint Exupéry, der der Urgroßvater des bekannten Autors Antoine de Saint-Exupéry war). Nun befinden Sie sich im Herzen des Weinbaugebiets von Margaux! Ein 360°-Blick über die weltberühmten Schlösser und Weinberge zum großen schwarzen Tor, das den Zugang zum Anwesen von Château Margaux Premier Grand Cru Classé 1855 bildet, lohnt sich allemal! Und selbstverständlich können Sie dem berühmten Weingut auch einen Besuch abstatten. Dazu nehmen Sie am besten den herrlichen Platanenweg, der Sie, vorbei an der Pfarrkiche Saint-Michel und ihrem Friedhof mit der aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammenden, ehemaligen Schlosskapelle von Château Margaux, direkt zum Gut führt. Zu guter Letzt bietet sich noch eine Wein- oder Schokoladenprobe im Geschäft von Mademoiselle de Margaux an, und auch eine Verkostung der Spezialität "Sarments du Médoc" (geschlängelte Zweige aus dunkler Orangenschokolade) ist ein absolutes Muss, bevor Sie wieder an Bord der MS Bordeaux gehen, die um 17:00 Uhr ablegen und Sie innerhalb von drei Stunden Garonne-aufwärts nach Bordeaux bringen wird. Schon von Bord aus können Sie den Blick auf die wunderschöne, auch als "Port de la Lune" (= Hafen des Mondes) bekannte Altstadt mit der steinernen Brücke "Pont de Pierre" und der Place de la Bourse genießen.

5. Tag (Mi): Bordeaux
Radtour durch die UNESCO-Stadt Bordeaux,
ca. 10-50 km
Abends zwischen 18:00 und 22:00 Uhr Schifffahrt von Bordeaux nach Loupiac.

6. Tag (Do): Loupiac - Cadillac
Radrundfahrt Loupiac - Gräber - Sauternes - Cadillac,
ca. 39-50 km
Abends dreistündige Schiffsüberfahrt von Loupiac nach Castets-en-Dorthe.

7. Tag (Fr): Entre-deux-Mers
Radrundfahrt Castets-en-Dorthe - Saint Macaire - La Réole - Kanal,
ca. 27-46 km

8. Tag (Sa): Castets-en-Dorthe
Ausschiffung und ggf. Transfer nach Bordeaux
Nach Ihrem letzten Frühstück an Bord gilt es, Abschied zu nehmen und von Bord zu gehen. Die Ausschiffung erfolgt gegen 09:00 Uhr. Direkt danach startet der Bustransfer, der Sie auf Wunsch zum Bahnhof von Bordeaux bringt, wo Sie gegen 10:00 Uhr eintreffen und Ihre individuelle Heimreise beginnen.

 

Rad und Schiff Bordeaux

8 Tage / 7 Nächte

Termine 2019:
MS BORDEAUX
Start immer samstags
30.03.-06.04.  A  S1
06.04.-13.04.  B  S1
13.04.-20.04.  A  S1
20.04.-27.04.  B  S1
27.04.-04.05.  A  S1
04.05.-11.05.  B  S2
11.05.-18.05.  A  S2
18.05.-25.05.  B  S2
25.05.-01.06.  A  S2
01.06.-08.06.  B  S2
08.06.-15.06.  A  S2
15.06.-22.06.  B  S2
22.06.-29.06.  A  S2
29.06.-06.07.  B  S2
06.07.-13.07.  A  S2
13.07.-20.07.  B  S2
20.07.-27.07.  A  S2
27.07.-03.08.  B  S2
03.08.-10.08.  A  S2
10.08.-17.08.  B  S2
17.08.-24.08.  A  S2
24.08.-31.08.  B  S2
31.08.-07.09.  A  S3
07.09.-14.09.  B  S3
14.09.-21.09.  A  S3
21.09.-28.09.  B  S3
28.09.-05.10.  A  S3
05.10.-12.10.  B  S2
12.10.-19.10.  A  S2
19.10.-26.10.  B  S2
26.10.-02.11.  A  S1
02.11.-09.11.  B  S1

A: von Castets-en-Dorthe nach Libourne
B: von Libourne nach Castets-en-Dorthe
S = Saison

Preise:

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen (muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein)

Leistungen:
 7 Übernachtungen in der gebuchten Kabinenkategorie (alle Kabinen mit DU/WC)
 Programm gemäß Reiseverlauf
 sämtliche Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren
 Vollpension (7 x Frühstück, 6 x Mittagspicknick, 7 x Kaffee/Tee am Nachmittag, 7 x Drei-Gang-Abendessen)
 Willkommens- und Abschiedscocktails
 Routenbuch und Radkarten 1 x pro Kabine
 tägliche Kabinenreinigung; Wechsel von Bettwäsche und Handtüchern nach Bedarf 
 tägliche Radtourenbesprechung mit Präsentation von Regionen, Touristenorten und Weinpräsentationen
 Reiseleitung in englischer Sprache
 tägliche geführte Radtouren (sofern geführte Reise gebucht)
 Unterstützung des Reiseleiters bei der individuellen Tourenplanung
 kostenloses Wifi
 Satellitenfernsehen
 Gepäckservice am An- und Abreisetag
 Leih-GPS mit aufgespielter Route (gegen Kaution von 100.- €)

nicht im Reisegrundpreis enthalten:
 Bustransfer zwischen Bordeaux (Bahnhof Saint-Jean) und Schiff am Anreisetag
 Bustransfer zwischen Schiff und Bordeaux (Bahnhof Saint-Jean) am Abreisetag
 weitere Transfers, Parkgebühren, Eintritt in individuell besuchte Sehenswürdigkeiten, individuelle Weinverkostungen
 Option "geführte Radreise"
 Fahrradmiete
 Getränke an Bord
 Versicherungen
 Ausgaben des persönlichen Bedarfs
 Trinkgeld
 Aufpreis für eventuelle Diät-/Sonderwünsche beim Essen (gluten- oder laktosefrei) 
 alles, was nicht explizit unter dem Punkt "Leistungen" erwähnt ist  

Fahrräder:
- 21-Gang-Tourenrad mit Gepäcktasche: 75.- €
- Elektrorad mit Gepäcktasche: 165.- €*
- Kinderräder sowie weitere Radtypen auf Anfrage
- Auf Wunsch können Sie selbstverständlich auch Ihr eigenes Rad mit an Bord nehmen (ohne Aufpreis). Beachten Sie hierbei aber bitte, dass im Falle von Diebstahl, Verlust oder eventuellen Beschädigungen keine Haftung übernommen werden kann.

Anreise / Parken / Abreise:
 Fluganreise zum Flughafen Bordeaux
 Transfer vom Treffpunkt im Zentrum von Bordeaux zum Schiff am Anreisetag (um 14:00 Uhr) und zurück am Abreisetag (um 09:00 Uhr); Dauer jeweils ca. 1 Stunde, ca. 50.- € (Reservierung erforderlich) 

Hinweise:
 Die Flüsse Garonne, Gironde und Dordogne sind Teil eines größeren hydrographischen Netzes. Der Wasserstand kann etwa 6 Meter pro Tag erreichen, auch bei Flut. Der Kapitän wird sein Möglichstes tun, um die geplante Route beizubehalten, aber je nach Gezeiten, Wind und Wetterbedingungen kann es aus
Sicherheitsgründen dennoch zu Änderungen kommen. Beispielsweise können die Gezeiten die Crew zwingen, die Route entsprechend anzupassen.
 Das Kreuzfahrtprogramm folgt einem stündlichen Zeitplan mit der Flut. Wir bitten Sie deshalb, die angegebenen Zeiten für Frühstück, Abendessen sowie für das Betreten und Verlassen des Bootes einzuhalten.
 Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz