Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Tschechien > Prag-Wien easy

Auf einfachen Radwegen von Prag nach Wien

Eine fantastische Radreise von Prag nach Wien - easy

Auf dieser Radreise zu den Schönheiten Tschechiens erleben Sie Denkmäler, die für ihre Einzigartigkeit auf dem UNESCO-Weltkultuerbe aufgelistet sind. Sie besuchen die weltweit bekannten architektonischen Schätze, die Tschechien zu bieten hat. Während der Strecke lernen Sie die kulturellen, natürlichen und gastronomischen Unterschiede von sechs Regionen Tschechiens und Österreichs kennen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, kulinarische Schmankerl wie tschechisches Bier, Haná Quarkkäse, Marmelade, Pflaumenpowidl (Pflaumenknödel), mährischen Wein oder Wiener Schnitzel zu versuchen. Gleich zu Beginn der Reise können Sie den Sitz der böhmischen Könige und das kulturelle Zentrum Tschechiens, die Hauptstadt Prag, besuchen. In der Stadt Kutná Hora, wo sich die wichtigsten Silbergruben Zentraleuropas befanden, werden Sie mit der monumentalen St. Barbara Kathedrale ein wahres gotisches Prachtstück entdecken. Die Städte Litomyšl und Brno, beide einst mächtige Bischofssitze, bieten herrliche Schlösser und Gärten, ein Schloss ist im Renaissance-Stil gehalten, das andere dagegen im Stil der Gotik. Außerdem hat Brno mit der Villa Tugendhat von Mies van der Rohe ein wahres Meisterstück der modernen Architektur zu bieten, das zu den besten seiner Art in ganz Europa zählt und auf jeden Fall eine Besichtigung wert ist. Das Lednice-Valtice-Areal, Sitz des mächtigen Herren von Liechtenstein, ist auch nicht zu vergessen. Anhand der einzigartigen romantischen Atmosphäre und dem größten englischen Park in ganz Europa wird es auch gern "Märchenland" genannt. All dies und viele andere historische Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten können Sie während dieser besonderen Radreise besuchen.


 
Tour mit flach bis leicht hügeligem Gelände mit einzelnen Steigungen; auch für ungeübtere Radler noch zu bewältigen.

 

  anzeigen
    
schließen

 

Möglicher Zusatztag: Fakultativ - Anreise nach Prag
In eigener Regie und einchecken in das Hotel. Das Programm an diesem Tag ist optional und daher nicht im Preis inkludiert. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie Prag alleine erkunden wollen, entspannen wollen oder an einer einzigartigen Radtour durch die Stadt teilnehmen (siehe Details unten „Prag per Rad“). Diese Tour wird von gebürtigen Pragern geleitet, die ihre Stadt wirklich lieben und die Ihnen weit mehr als nur die Highlights aus dem Lonely Planet Reiseführer zeigen werden – die ganze Tour findet im Radsattel statt und endet bei einem guten Bier in einem gemütlichen, sorgfältig ausgesuchten Lokal. Wenn Sie nicht unter Zeitdruck stehen, empfehlen wir den Aufenthalt in Prag auf ein paar Tage zu verlängern, um alle Schönheiten und verborgenen Plätze dieser wunderschönen Stadt entdecken zu können. Gerne organisieren wir für Sie ein mehrtägiges abwechslungsreiches Programm in Prag ganz nach ihrem Wunsch.

1. Tag: Prag - Nymburk - Kutná Hora, ca. 42 km, durchgehend flach
Am Morgen geht es per Zugtransfer von Prag in die wunderschöne Stadt Nymburk, die direkt am Ufer der Elbe liegt. Von dort aus radeln Sie auf Radwegen, die zu den besten in ganz Tschechien gehören und deshalb auch bei Inline-Skatern sehr beliebt sind, an der Elbe entlang. Der erste längere Stopp während der heutigen Etappe bietet sich in der Stadt Podebrady an. Die friedliche Atmosphäre der Kurstadt können Sie am besten auf der Kolonnade auskosten, wo beim Bahnhof die Mineralquelle Trnka entspringt und Sie nach einem ersten Probeschluck sicher dazu verleiten wird, Ihre Wasservorräte mit dem wohlschmeckenden kühlen Nass aufzufüllen. Den nächsten Stopp legen Sie in der alten Königsstadt Kolin ein, die mit ihrer Renaissance-Synagoge und der gut erhaltenen gotischen Kathedrale glänzen kann, von deren Turm sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf die umliegende Landschaft bietet. Wieder zurück im Fahrradsattel geht es anschließend an der Elbe entlang nach Kutná Hora zum zweiten UNESCO-Kleinod, das Ihnen auf Ihrer Reise begegnen wird. Der Name Ihres heutigen Übernachtungsortes bedeutet "Bergbau Hügel" und erinnert an die berühmte Ära, als dieser Ort fast über Nacht zur zweitgrößten Stadt und zum Schaufenster des Tschechischen Königreichs wurde. Und dies alles nur, weil hier eine der größten Silberlagerstätten in ganz Europa entdeckt wurde. Die Beweise für diese glorreiche Vergangenheit können Sie auf Ihrem abendlichen Rundgang durch die Stadt immer wieder mit eigenen Augen entdecken - seien es nun die Minze-Werkstatt des Königs Wenzel IV oder der imposante Dom der heiligen Barbara.

2. Tag: Kutná Hora - Pardubice, ca. 53 km, durchgehend flach
Bevor Sie Kutna Hora verlassen, sollten Sie das einzigartige Beinhaus in der Vorstadt (Ortsteil Sedlec) besuchen. Nachdem der örtliche Klosterfriedhof stillgelegt wurde, schufen die einheimischen Mönche aus den Skelettresten von mehr als 30 000 Menschen insgesamt 6 Pyramiden, die später von einem angesehenen Holzschnitzer und Schreiner zu atemberaubenden Kreationen wie z.B. Girlanden, verschiedenen sakralen Gefäßen und einem gewaltigen Kronleuchter umgestaltet wurden und Ihnen garantiert eine Gänsehaut verursachen werden. Die nächsten Zwischenziele der heutigen Etappe werden das top-klassizistische Schloss Kacina und/oder das Nationalgestüt Kladruby nad Labem sein, das zu den weltweit ältesten Pferdezuchtbetrieben gehört und seit dem 16. Jahrhundert die Heimat der einheimischen Altkladruber Pferde (auch: Kladruber) ist. Die kräftigen Rappen und Schimmel wurden ursprünglich als Kutschpferde gezüchtet und zieren noch heute als Vierspänner so manch königliche Kutsche, erfreuen sich mittlerweile aber auch wachsender Beliebtheit als Reitpferde. Ein Stück weiter lockt dann das für seine Sandstrände und angenehmen Bäder bekannte Bunkov-Gebiet, in dem Sie Kraft tanken und sich ggf. auch erfrischen können. Ihr heutiges Tagesziel ist Pardubice, in dem einst die mächtigen Herren von Pernstein ihren Sitz hatten. Die Stadt ist nicht nur für ihr spektakuläres Renaissance-Schloss und ihr lebhaftes Stadtzentrum berühmt, sondern auch als Ort der traditionellen tschechischen Lebkuchenbäckerei und Produktionsstätte des Plastiksprengstoffs SEMTEX, der seit dem Zeitalter des Kalten Krieges berühmt-berüchtigt ist.

3. Tag: Pardubice - Litomyšl, ca. 61 km, davon ca. 330 m bergauf 
Am Morgen des heutigen Tages bietet sich ein kurzer Spaziergang entlang der Stadtmauer zum schönen Schloss Pardubice und weiter zur nahe gelegenen Burg Kunetická Hora an. Obwohl die Burg nur 300 m hoch liegt, dominiert sie aufgrund ihrer perfekten Lage die gesamte Region, was den Herren von Pernstein seinerzeit natürlich sehr zugute kam. Nach einer eventuellen Besichtigung des Burginneren besteigen Sie Ihren Drahtesel und folgen dem Flusslauf der Loucna nach Vraclav, wo ein Denkmal an die blutigen Ereignisse des Jahres 1108 erinnert, in dem die lokale Herrscherfamilie Vršovci von der Königsdynastie Premyslovci ermordet wurde. Nicht weit entfernt von Vraclav befindet sich die Stadt Vysoké Myto, die mit ihrem schönen Marktplatz und den gut erhaltenen Stadttoren noch heute das Mittelalter auf anschauliche Weise lebendig werden lässt. Der heutige Radtag endet in der malerischen Stadt Litomyšl, die sich als Geburtsort des berühmten Komponisten Bedrich Smetana (der jedes Jahr mit dem Musik-Symposium geehrt wird) rühmen darf und überdies für ihren langgestreckten, von barocken und im Renaissance-Stil gehaltenen Bürgerhäusern umgebenen Marktplatz berühmt ist. Die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes verdankt Litomyšl jedoch in erster Linie seinem perfekt erhaltenen Renaissance-Schloss sowie den Klostergärten, die heute nach einer umfangreichen Neugestaltung als Stadtgarten genutzt werden.   

4. Tag: Litomyšl - Svitavy - Brno (Brünn), ca. 25 oder 50 km, davon ca. 341 m oder ca. 442 m bergauf
Heute haben Sie zwei Möglichkeiten: Die kürzere Variante der heutigen Tagestour führt Sie direkt nach Svitavy, einer schönen Renaissancestadt, von der aus Sie dann mit dem Zug weiter nach Brno (Brünn) fahren. Auf diese Weise bleibt Ihnen genügend Zeit, um die Hauptstadt von Mähren inklusive der Villa Tugendhat, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ausgiebig zu besichtigen. Falls Sie sich für die längere Variante entscheiden, fahren Sie zunächst am Fluss Loucna entlang, radeln durch kleine Dörfer weiter und machen einen Abstecher in die bezaubernde Stadt Policka, wo Sie die am besten erhaltenen mittelalterlichen Mauern ganz Tschechiens bestaunen und die Erzeugnisse einer sehr guten Brauerei probieren können, ehe Sie weiter nach Brezova nad Svitavou radeln und dort in den Zug nach Brno (Brünn) steigen.

5. Tag: Brno (Brünn) - Mikulov (Nikolsburg), ca. 60 km, davon ca. 341 m oder 442 m bergauf 
Den größten Teil der heutigen Etappe in Richtung Süden folgen Sie dem Lauf des Flusses Svratka. Den ersten Halt können Sie dann in Rajhrad einlegen und das bemerkenswerte Kloster aus dem 11. Jahrhundert besichtigen. Weiter geht es über Zidlochvice, wo es ein schönes Schloss zu bewundern gibt. Nun nähern Sie sich schon dem Herzen Mährens mit seinen berühmten Weinbergen und Weinkellern. Sie überqueren den riesigen Staudamm Nove Mlyny und können ab sofort mit der Verkostung der hier produzierten Weine beginnen. Außerdem werden Sie unterwegs etwas über die berühmte, aus der Steinzeit stammende Statue Venus von Vestonice erfahren. Zum Abschluss der heutigen Etappe haben Sie einmal mehr die Qual der Wahl: Sie können sich nämlich aussuchen, ob Sie den Palava-Hügel lieber erklimmen oder umfahren wollen. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden - beide Wege bringen Sie in die ganz besonders schöne Stadt Mikulov (Nikolsburg), in der Sie heute übernachten werden. Ehe Sie sich zur wohlverdienten Ruhe begeben, sollten Sie aber noch einen kleinen Stadtbummel unternehmen, um wenigstens einen Teil der vielen Sehenswürdigkeiten Mikulovs kennen zu lernen. Keinesfalls versäumen sollten Sie einen Besuch beim Schloss, aber auch die Synagoge, das Rathaus, verschiedene Domkapitelhäuser sowie die verschiedenen Kirchen (darunter die Gruftkirche am Stadtplatz) lohnen einen Besuch.  

6. Tag: Mikulov (Nikolsburg) - Lednice/Valtice Kulturlandschaft - Mistelbach - Wien, ca. 45 km (70 km), durchgehend flach
Dieser Tag ist gänzlich der wunderschönen Kulturlandschaft Lednice/Valtice gewidmet. Am Morgen führt Sie die Tour von Mikulov (Nikolsburg) entlang des Eisernen Vorhangs nach Lednice, dem ersten Schloss, welches Sie besichtigen können. Sie werden die wunderschöne Liegenschaft aus dem Besitz der Familie von Liechtenstein kennenlernen, die hier eine märchenhafte Parklandschaft mit Teichen und kleinen Seen angelegt und mittendrin die beiden prachtvollen Schlösser Lednice und Valtice erbaut hat. Am Nachmittag wird es Zeit, der Tschechischen Republik auf Wiedersehen zu sagen und das benachbarte Österreich zu entdecken. Der erste Teil des österreichischen Streckenabschnitts führt Sie an der Grenze entlang und führt Ihnen immer wieder Geschichten aus der Zeit des Eisernen Vorhangs vor Augen. Anschließend geht es durch das verrückte Dorf Herrnbaumgarten, wo ein Dorfmuseum mit poetischem Unsinn eine Besichtigung wert ist. Weiter radeln Sie zur Hauptstadt des österreichischen Weins, Poysdorf. In der lokalen Vinothek können Sie sich entscheiden, ob Ihnen die österreichischen Weine mehr als die mährischen schmecken oder umgekehrt. In der Nähe von Poysdorf steht das Schloss Wilfersdorf, von wo aus es nur noch der berühmte Katzensprung bis zum Städtchen Mistelbach ist. Dort angekommen liegt die Entscheidung, wie Sie die heutige letzte Etappe Ihrer Radreise beschließen wollen, ganz bei Ihnen. Sie können entweder die ganze noch verbleibende Strecke nach Wien mit dem Fahrrad absolvieren oder aber unseren Transfer-Service nutzen, der Sie bequem und schnell in die Stadt des Walzers, des Kaffees und natürlich des Wiener Schnitzels bringt.

Hinweise:
Wie bereits in Prag ist auch die Nacht in Wien nicht im Preis einhalten, da die meisten unserer Gäste gerne mehrere Tage hier bleiben möchten. Wir können Ihnen gerne einige Hotels in Wien empfehlen.


Prag per Rad

Voraussichtliches Streckenprogramm*:
10:00 – 10:30 Willkommenbriefing, Erklärung der Grundregeln für das sichere Fahrradfahren in der Stadt, eventuelle Fahrradeinstellung.
10:30 – 15:00 Fahrradstrecke durch Prag. Während der Tour sehen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten (Nationaltheater, Altstädter Ring, Prager Burg, Judenviertel) wie geheime und prachtvolle Plätze und Merkwürdigkeiten der Stadt (St. Michaels - Holzkirche, John Lennons Mauer, romantischer Hügel Petrín, Franz Kafka - Statue, Hauptkommando der ehemaligen komunistischen Polizei und viel mehr). Auf unserem Weg machen wir auch in einem typischen tschechischen Biergarten oder Gasthaus einen Halt.
15:30 Rückkehr ins Hotel

* Alle Zeitangaben dienen zur Orientierung und können sich laut Vereinbarung mit unseren Kunden oder laut der aktuellen Situation verändern.

 

Prag-Wien einfach

6 Tage / 5 Nächte*

Termine:
Jeden Tag ab Mitte April bis Mitte Oktober

Mindestteilnehmerzahl:
2 Personen

Preise:
pro Person       
 Kat. A
im DZ: 805.- €       
EZ-Zuschlag: 145.- €
HP-Zuschlag: 95.- €
 Kat. B
im DZ: 620.- €       
EZ-Zuschlag: 120.- €
HP-Zuschlag: 60.- €
Leihrad: 60.- €
Elektrorad: 120.- € 

Leistungen:
 5 Übernachtungen in gebuchter Kategorie
Kat. A: luxuriöse Premium-Unterkünfte mit 4 Sternen
Kat. B: bequeme, oft familiengeführte Standard-Unterkünfte mit 2-3 Sternen, manchmal auch Frühstückspensionen
 Frühstück
 Persönliche Begrüßung und Infogespräch am Anreisetag
 Zugfahrten / Transfers laut Reiseverlauf
 Sorgfältig ausgearbeiteter Routenverlauf sowie detaillierte Beschreibung der einzelnen Tagestouren mit Höhenprofilen und Wegbeschreibungen zu den gebuchten Hotels
 Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (mit offiziellen Radkarten, auf denen die Route eingezeichnet ist und Tipps zu Sehenswürdigkeiten)
 Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (9-16 Uhr)
 Auf Wunsch GPS-Daten für Ihr Navigationsgerät
 7 Tage Servicehotline

nicht im Reisepreis enthalten:
 An- und Abreise
 Übernachtung in Prag zu Beginn der Reise
 Übernachtung in Wien am Ende der Reise
 Mittag- und Abendessen
 Eintritte in Museen und Sehenswürdigkeiten
 Fahrradmiete
 fakultative Zug- und/oder Schifffahrten
 Versicherungen

Extras:
 Leihrad mit Fahrradhelm und Lenkertasche:
24-Gang Tourenrad: 60.- €
Elektrorad: 120.- €
 "Prag per Rad"-Tour pro Person:
ab 2 Personen: 45.- €
ab 4 Personen: 40.- €
ab 6 Personen: 35.- €
E-Bike-Zuschlag: 10.- €
 Rücktransfer Wien-Prag:
bei 1-3 Personen: 280.- €
bei 4-8 Personen: 360.- €

Anreise:
 Ermäßigte RIT-Fahrkarten ab jedem DB-Bahnhof. Gute Bahnverbindungen nach Prag
 Tiefgaragenparkplatz in Prag ca. 10.- €/Tag

Zusatznächte:
 in Prag pro Person
zwischen 40.- und 80.- €
 in Wien
zwischen 45.- und 90.- €

*Hinweis:
Eine Übernachtung in Prag zu Beginn und/oder in Wien am Ende der Reise ist bei Buchung als Zusatznacht gerne möglich. Ansonsten radeln Sie gleich am Anreisetag los und treten schon kurz nach der Ankunft in Wien die Heimreise an.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz