Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Elsass > Romanische Straße

Radurlaub auf der Romanischen Straße

Ein Radurlaub auf schönen Wegen durch das Elsass: Straßbourg, Obernai und die Romanische Straße

Entdecken Sie das pittoreske und traditionelle Elsass, Landschaften wie von einer Postkarte, aber auch die unbekannten und unerwarteten Seiten des Landes. Eine Fahrt, bei der Sie die romanische und gotische Architektur, Kunstschätze in Museen, die Wälder der Vogesenausläufer, oder die im Sonnenschein glänzenden Weinberge entdecken.

Highlights:
- Wunderschöne Romanische Kirchen aus dem XI. und XII. Jhdt.
- Die Städte Straßburg und Haguenau
- Die Elsässer Weinstraße und ihre typischen Dörfer
- Die schönen Radwege der Elsässer Weinstraße und des Regionalen Naturparks der Nord-Vogesen
- Der freundliche Empfang und die Geselligkeit der Einheimischen


 
Sie werden hauptsächlich auf Radwegen, geteerten Landwirtschaftsstraßen und verkehrsarmen Nebenstraßen radeln. Zwei Etappen sind leicht hügelig.
Gesamtstrecke: , ca. 185 km - 199 km 

 

  anzeigen

5 Tage/4 Nächte 

 

7 Tage/6 Nächte

schließen


Hotels:
Gerne können Sie sich die Hotels im Internet einmal anschauen. Hier ist eine Übersicht der Hotels, in denen wir überwiegend Zimmer für unsere Radreisegäste buchen - freie Zimmer vorausgesetzt. Da die Zimmer aber immer erst nach dem Eingang einer Anmeldung angefragt und gebucht werden und wir in jeden Ort mit mehreren Hotels zusammenarbeite, können wir leider vorab keine Garantie auf ein bestimmtes Hotel geben.

 

Tag 1: Anreise nach Straßburg
Ankunft in Straßburg, Einrichtung im Hotel und freie Besichtigung der Stadt. Die Stadt beherbergt zahlreiche europäische Einrichtungen, wie z. B. den Europarat, das Europäische Parlament, den Eurokorps und viele mehr, weshalb sie auch gerne als Europäische Hauptstadt bezeichnet wird. In der Altstadt, die seit 1988 zum Weltkulturerbe zählt, steht das berühmte Wahrzeichen, das Straßburger Münster. Dieses wurde im romanischen und gotischen Stil vonn 1176 – 1439 erbaut. Die vier- bis fünfgeschossigen Fachwerkhäuser stehen am Münsterplatz, welche im alemannisch-süddeutschen Stil gehalten sind. Das bekannte Haus Kammerzell, das einzigartig verziert ist, ist an der Nordseite des Münsterplatzes zu finden. Das „Gerberviertel“ im Stadtteil La Petite France ist auch sehr beliebt. Abgerundet wird die Einzigartigkeit des „Viertels“ von der Ill und einige ihrer Kanäle. Die Fachwerkhäuser, kleine Gassen und die charakteristischen Fachwerkhäuser werden Sie hier kennen und lieben lernen. Sicher werden Sie auch eines der zahlreichen Museen besuchen, wie z. B. im Palast Rohan, in dem einige Museen untergebracht sind.

Tag 2: Straßburg – Obernai, ca. 37 km
Auf dem Radweg entlang dem Bruche-Kanal fahren Sie von Straßburg nach Molsheim. Man muss wissen, dass Molsheim ein beliebter Anziehungsort für Dichter und Denker war. Goethe verbrachte hier als Student einige Zeit und Etoire Bugatti hatte hier sein berühmtes Atelier. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass es hier die Bugatti-Stiftung gibt, welche Abbildungen und Dokumente von einigen Bugatti-Modellen sowie drei originale Ausstellungsstücke beherbergt. Außerdem sollten Sie das Fleischerzunfthaus mit seinen geschweiften Giebeln, die an die Renaissance-Zeit erinnern, besuchen. Interessant ist sicher auch das ehemalige Kloster der Kartäuser mit seinem Kräutergarten, in dem einige Mönchszellen rekonstruiert wurden. Anschliessend geht es über Rosheim und seine wunderbare romanische Kirche aus dem XXII. Jh. Rosheim ist die romanische Stadt und wird auch „la Cité Romane“ genannt. Diese alte Winzerstadt beeindruckt durch die wunderschönen Fachwerkhäuser, den einzigartigen gut erhalten mittelalterlichen Mauern und Tortürmen. Die Stadt zieht mit seiner romanischen Architektur viele Menschen in ihren Bann. Genießen Sie das bunte Treiben bei einem Stadtbummel durch Rosheim. Nach einer gemütlichen Pause in einem der Cafés radeln Sie weiter nach Obernai. Dort  ist das ehemalige Kornhaus am Markthaus, welches zu einem fantastischen Restaurant umgebaut wurde, ein Besuch wert. Außerdem können Sie den wundervollen Belfried neben dem Rathaus, das Kapuzinerkloster sowie den weitgehend erhaltenen Stadtmauerring und den für das Elsass typische Renaissance-Sechs-Eimer Brunnen besichtigen.

Tag 3: Obernai – Saverne, ca. 44 km
An diesem Tag fahren Sie den Vogesen entlang über die Weinstraße nach Marmoutier, wo sie eine der schönsten romanischen Fassaden der ottonischen Baukunst Europas sehen werden. Hier sollten Sie das Musée d'Arts et Traditions Populaires besuchen, in welchem Ihnen die volkstümliche Kunst und Traditionen gezeigt werden. Das Benediktinerkloster ist sicher auch ein beliebtes Ausflugsziel in Marmoutier. Weiter nach Saverne, die niedliche Hauptstadt der Nord Vogesen. Wenn Sie hier ankommen, werden Ihnen als erstes die alten Fachwerkhäuser auffallen, die das Stadtbild prägen. Besonders empfehlenswert ist das mit seinen einzigartigen Schnitzereien aus dem 17. Jhd. Maison Katz, in dem Sie nicht nur einen guten Tropfen genießen können. Wenn Sie an Ausstellungen interessiert sind, ist das aus Sandstein gebaute Schloss Rohan absolut empfehlenswert. Hier finden Sie zahlreiche interessante Ausstellungen sowie den Einhornbrunnen mit dem Wappentier der Stadt. Der Rosengarten in der westlichen Innenstadt, der 1900 angelegt wurde und rund 450 verschiedene Rosenarten besitzt, ist besonders schön anzusehen. Ein atemberaubender Blick auf Saverne verspricht das 5 km weit entfernte „Auge des Elsass“, eine Ruine des ehemaligen Schlosses Haut-Barr.

Tag 4: Saverne – Ingwiller, ca. 48 km
Sie sind im Naturpark Nord Vogesen, wo die Kirchen von St.-Jean-les-Saverne und Neuwiller Sie überraschen werden. Weiter fahren Sie nach Lichtenberg. Absoluter Höhepunkt ist hier die 480 m über Lichtenberg liegende Ruine Burg Lichtenberg. Diese erreichen Sie von der Ortsmitte aus in ca. 10 Minuten Fußmarsch. Die Burg wurde von den Herren von Lichtenberg um 1230 erbaut und ist von einem breiten, tiefen Festungsgraben umgeben. Nach dieser wunderbaren Besichtigung erreichen Sie Ingwiller. Vielleicht haben Sie Zeit eine Führung durch die Synagoge zu buchen.

Tag 5: Ingwiller – Haguenau, ca. 30 km
Über kleine Straßen und durch geschmückte Bauerdörfer des Hanauer Landes erreichen Sie den Radweg der durch den Heiligen Wald der Sienach Haguenau führt. In der viertgrößten Stadt des Elsass´ angekommen haben Sie die Möglichkeit viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie z. B. den Ritterturm, das Fischertor, das Weißenburger Tor, den Bienenbrunnen, die Hopfenhalle und mehrere Museen zu besichtigen oder aber in einem der zahlreichen Cafés in der Fußgängerzone den Abend ausklingen zu lassen.

Tag 6: Haguenau – Straßburg, ca. 40 km
Von der „Hopfen-Hauptstadt“ Haguenau geht es zunächst durch das Hopfenland und weiter am Rhein – Marne Kanal bis nach Straßburg.

Tag 7: Abreise oder Verlängerung Ihres Aufenthalts.

 

Romanische Straße

7 Tage / 6 Nächte 

Termine: 
täglich vom 6. April bis zum 5. Oktober
 Saison 1:
06.04. - 26.04. und
28.09. - 05.10.
 Saison 2:
27.04. - 24.05. und
31.08. - 27.09.
 Saison 3:
25.05.-30.08.

Preise:
pro Person in Kat. A/B 
Saison 1 im DZ:518.- €
Saison 2 im DZ: 558.- €
Saison 3 im DZ: 588.- €
EZ-Zuschlag: 250.- €
HP-Zuschlag: 110.- €
Leihrad: 75.- €
Elektrorad: 180.- €

Leistungen:
 Übernachtungen in 2*- und 3*- Hotels
 Frühstück 
 Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft 
 Persönliche Toureninformation in deutscher, englischer oder französischer Sprache (außer an Sonn- und Feiertagen) 
 bestens ausgearbeitete Routenführung
 ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (in deutscher, englischer oder französischer Sprache mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, wichtigen Telefonnummern)
 GPS-Daten verfügbar  
 bei Radmiete Leihradversicherung inklusive
 7 Tage Servicehotline

Extras:
 Leihrad mit jeweils einer Gepäcktasche:
7-/21-Gang Tourenrad: ab 65.- €
Elektrorad: ab 160.- €
 5 x Abendessen bei gebuchter Halbpension (letzte Übernachtung nur ÜF)
 eventuelle Ortstaxe

nicht im Reisepreis enthalten:
 Radversicherung bei Mitnahme des eigenen Rades
 Getränke, Mittagessen
 Allgemeine Versicherungen (Personen-, Reiserücktritt-, Reiseabbruchversicherung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod)
 Hin- und Rückfahrt
 Besuche von Sehenswürdigkeiten
 Parkgebühren
 Reparaturen

An-/Abreise:
 Bahnanreise: Hbf. Straßburg, zu Fuß oder per Straßenbahn zum Hotel 
 Fluganreise: Straßburg, Basel/Mulhouse (ca. 120 km), Karlsruhe/Baden-Baden (ca. 60 km), weiter per Shuttlebus 
 Anreise mit dem Auto:
- in Strasbourg: Parken im überwachten Parkhaus Gare Wodli direkt beim Bahnhof in Strasbourg (kostenpflichtig)  

Zusatznächte:
pro Person
 in Straßburg im 3***-Hotel:  
im DZ: 65.- €
im EZ: 105.- €

 

Hinweise:
 
Seit dem 22. März 2017 haben Kinder unter 12 Jahren Helmpflicht in Frankreich. Bei Pflichtverletzung fällt eine Strafgebühr in Höhe von 135.- € an. Erwachsene sind von der Helmpflicht ausgeschlossen.
 Für einen stressfreien Reisestart wird eine Anreise zum Startort bis zum frühen Abend empfohlen. Die individuelle Rückreise erfolgt am letzten Reisetag.
 Eventuell vor Ort anfallende Kosten (Kinder, Kur-/Ortstaxen, Hunde, etc.) sowie exkludierte Transport- und Serviceleistungen entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf bzw. den Punkten "Leistungen", "Extras", "nicht im Reisepreis enthalten" sowie "An- / Abreise“!
 Die Kilometerangaben sind Zirka-Angaben und können von den tatsächlich zurückgelegten Kilometern abweichen.
 Sollten für EU-Bürger spezielle Pass- bzw. Visumerfordernisse zu beachten sein, wird darauf unter dem Punkt „ An- und Abreise / Parken“ hingewiesen
 Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz