Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Deutschland > Spreewald > Große Spreewaldtour

Eine wunderschöne Radreise auf dem Gurkenradweg

Mit dem Rad die große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg erleben

Ca. 100 km südöstlich von Berlin teilt sich die Spree auf einem Gebiet von ungefähr 3000 km² in ein weit verzweigtes Flußsystem mit unzähligen Kanälen und Fließen. Höfe, Dörfer, Wald, Auen- und Ackerland findet man hier wie sonst nirgendwo in Europa von Wasserläufen umgeben und eingeschlossen. Als Biosphärenreservat bildet der Hochwald den eigentlichen Kernbereich des Spreewalds, der in seiner Art urwaldähnlich noch so, wie vor der Besiedlung dieser Region, erhalten ist. Im Oberspreewald überwiegen Höfe und Dörfer, die sich wie in einer großartig angelegten Gartenlandschaft weit verteilen.
Das flache Landschaftsprofil und die vielen gut ausgeschilderten Rad- und Wanderwege machen den Spreewald zu einem der interessantesten Radwandergebiete der neuen Bundesländer. Moderate Tagesetappen erlauben es, sich ausgiebig mit Land und Leuten bekannt zu machen. Entlang des Gurkenradweges warten die touristischen Zentren Lübbenau, Lübben, Burg sowie das Lagunendorf Lehde auf Sie. Durch den Extra-Aufenthalt in Burg (bei der 8-Tage-Variante SPR 04) haben Sie Zeit dem „Zauber“ des Spreewaldes" zu begegnen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Kahnfahrt durch das Flußlabyrinth, bei der Sie den Spreewald von seiner ursprünglichsten Seite kennenlernen.


 
Eine insgesamt einfache Tour mit wenigen Steigungen. 

 

 

1. Tag: Anreise nach Cottbus
In Eigenregie. Der Park Branitz, ein Meisterwerk der Gartenkunst, erschaffen vom Fürst von Pückler-Muskau und das Schloss Branitz laden Sie auf eine Erkundungstour ein. Lassen Sie den Abend in der Altstadt in einem gemütlichen Restaurant ausklingen. Übernachtung in Cottbus.

2. Tag: Cottbus–Lübbenau, ca. 45-58 km
Burg, das Tor zum Oberspreewald ist schnell erreicht. Ein kurzer Abstecher nach Vetschau ins Weißstorchzentrum lohnt sich. Weiter führt Ihr Weg nach Lehde, dem Dorf im Spreewald, das seinen ursprünglichen Charakter noch heute ausstrahlt. Hier ist der Kahn immer noch das wichtigste Transportmittel. Ein Geflecht aus unzähligen Fließen begleitet Sie nach Lübbenau. Übernachtung in Lübbenau und Umgebung.

3. Tag: Lübbenau - Unterspreewald, ca. 48-77 km
Sie verlassen Lübbenau, nicht ohne noch einmal das bunte Markttreiben an einem der Fährhäfen zu genießen. In Lübben im Unterspreewald angekommen, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie über Golßen radeln oder den Rundweg über den Köthener See einschlagen möchten. Ein Abstecher zum Tropical Island (in eigener Regie) lohnt. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald - Lübben, ca. 61-64 km
Der Neuendorfer und der Groß Leuthener See bieten ungetrübten Badespaß bevor Sie heute zum schönsten Dorf des Unterspreewaldes gelangen. In Schlepzig warten viele Sehenswürdigkeiten wie das Bauernmuseum (in eigener Regie), die Privatbrauerei, das Spreewald-Informationszentrum und einige nette Einkehrmöglichkeiten auf Sie. Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben. Übernachtung in Lübben und Umgebung.

5. Tag: Lübben–Burg, ca. 35 km
Wer möchte kann am Vormittag das Rad gegen ein Paddelboot (in eigener Regie) tauschen, um sich für ein oder zwei Stunden den Spreewald aus einer anderen Perspektive anzuschauen. Mit dem Rad geht es im Anschluss nach Burg. Sie sollten in Straupitz unbedingt die Schinkelkirche und die Holländermühle besichtigen. Übernachtung in Burg.

6. Tag: Rund um Burg, ca. 29 km
Bei der 7-Tages-Variante entfällt diese Etappe und Sie radeln gleich weiter nach Cottbus.
Willkommen in Burg, dem Venedig des Nordens. Erkunden Sie die Streusiedlung zu Wasser, zu Fuß oder mit dem Rad. Besuchen Sie den Bismarckturm (29 m) und werfen Sie einen weiten Blick in die Umgebung. In der Nähe befindet sich die Spreewälder Kräutermanufaktur mit ihrem Arznei- und Gewürzpflanzengarten. Am Nachmittag oder Abend laden wir Sie zur Entspannung 2 Stunden in die Spreewaldtherme (inkl.) ein. Übernachtung wie am Vortag in Burg.

7. Tag: Burg–Cottbus, ca. 44 km
Radeln Sie heute auf der alten Spreewaldbahntrasse. Sie erreichen das Storchendorf Dissen mit seinem interessanten Heimatmuseum. Erleben Sie zwischen Dissen und Maiberg eine gelungene Flussrenaturierung. Die neue Spreeaue, als Ausgleich für einen Braunkohletagebau, wird Sie begeistern. Danach erreichen Sie die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche. Bevor Sie Cottbus erreichen, sollten Sie einen Blick in einen derzeit noch aktiven Braunkohletagebau bei Lakoma werfen. Übernachtung in Cottbus.

8. Tag: Abreise Cottbus
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung. Gern buchen wir Zusatznächte.

 

Große Spreewaldtour

8 Tage / 7 Nächte (SPR 04)
7 Tage / 6 Nächte (SPR 05) 

Termine:
Täglich vom 27. April bis zum 22. September 

Preise:

Leistungen:
 7 bzw. 6 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie (alle Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC), inklusive Frühstück
Kat. A: Komfort- oder First-Class-Hotels mit 3-4 Sternen 
Kat. B: Mittelklassehotels und Pensionen mit 2-3 Sternen 
 Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (9-18 Uhr)
 Spreewaldsouvenir
 Eintritt Gurkenmuseum Lehde mit Verkostung
 bei der 8-Tages-Variante: Eintritt in die Spreewald Therme in Burg (2 Std.)
 persönliche Toureninformation vor Ort
 individuelle Radanpassung
 7 Tage Servicehotline
 GPS-Daten auf Anfrage
 1x je Zimmer umfangreiche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial / Routenbeschreibung zur Tour (in deutscher, englischer oder niederländischer Sprache, Reiseführer ausschließlich in Deutsch erhältlich)

Extras:
 Leihrad mit Gepäcktasche
8-/24-Gang Tourenrad: ab 60.- €
Elektrorad*: ab 150.- € 
* Für ein Elektrorad ist eine Kaution in Höhe von 100.- € zu hinterlegen.

Anreise:
 Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie
 Parken: Tiefgaragenstellplätze ca. 7.- bis 12.- €/Tag, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

nicht im Reisepreis enthalten:
 An -und Abreise in eigener Regie
 Leihräder / Elektroräder
 Kurtaxe und Bettensteuer (ca. 1-5.- € pro Person und Nacht, Bezahlung in eigener Regie vor Ort)
 Parkgebühren und Transfers
 Eintritte in Sehenswürdigkeiten
 zusätzliche Reiseunterlagen (Preis auf Anfrage)
 Ausgaben des persönlichen Bedarfs
 Kahnfahrt in Burg, ca. 13.- € pro Person, Buchung und Bezahlung in eigener Regie
vor Ort
 Eintritt Tropical Island, Erw. ca. 45.- €, Kinder bis 5 Jahre kostenfrei; Buchung
 und Bezahlung in eigener Regie vor Ort
 Eintritt Bauernmuseum in Schlepzig, ca. 3. € pro Person, Buchung und Bezahlung
in eigener Regie vor Ort

Zusatznächte:
pro Person
 in Cottbus
Kat. A im DZ: ca. 60.- €
Kat. A im EZ: ca. 105.- €
Kat. B im DZ: ca. 50.- €
Kat. B im EZ: ca. 85.- €
 in Burg
Kat. A im DZ: ca. 65.- €
Kat. A im EZ: ca. 115.- €
Kat. B im DZ: ca. 50.- €
Kat. B im EZ: ca. 75.- €

Hinweise:
 EU-Bürger (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen (z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente)) benötigen für den Hotel-Check-In einen gültigen Reisepass oder Personalausweis, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.
 Für Nicht-EU-Bürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, Sie sind selbst für die zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.
 Die Radreise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Individuelle Kundenwünsche sind aber im Einzelfall möglich (z.B. behindertengerechte Zimmer).


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz