Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Deutschland > Main

Main

Von Bamberg nach Aschaffenburg


8 Tage / 7 Nächte
individuell

Eine schöne Radreise durch die abwechslungsreiche Landschaft Frankens, in der sich der tolle Main einzigartig in großen Schleifen windet.

mehr...

Bummeltour von Bamberg nach Aschaffenburg


12 Tage / 11 Nächte
individuell

Lassen Sie sich Zeit auf dieser gemütlichen Radreise auf dem Main-Radweg und genießen Sie die wunderbare Landschaft.

mehr...

Von Bamberg nach Würzburg


5 Tage / 4 Nächte
individuell

Von der ehemaligen Kaiserstadt Bamberg in die alte Residenzstadt Würzburg - diese Radreise vereint große Geschichte mit der herrlichen Landschaft des Maintals!

mehr...

Von Kulmbach nach Aschaffenburg


10 Tage / 9 Nächte
individuell

Auf dieser tollen Radreise von Kulmbach nach Aschaffenburg erleben Sie den Main in seiner gesamten Vielfalt. Land, Leute und natürlich der Fluss werden Sie begeistern!

mehr...

Von Kulmbach nach Mainz


12 Tage / 11 Nächte
individuell

Auf dieser eindrucksvollen Radreise erleben Sie die Quelle des Main und folgen ihm bis zu seiner Mündung. Freuen Sie sich auf die fränkische Mentalität und ihre Gastfreundschaft.

mehr...

Von Kulmbach nach Würzburg


7 Tage / 6 Nächte
individuell

Diese schöne Fahrradreise führt Sie am kurvigen Main-Oberlauf entlang von Kulmbach nach Würzburg und birgt einige schöne Überraschungen.

mehr...

Von Nürnberg nach Würzburg


7 Tage / 6 Nächte
individuell

Auf dieser Radreise auf dem Main-Radweg erleben Sie höchsten Radgenuss mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

mehr...

Von Würzburg nach Aschaffenburg


6 Tage / 5 Nächte
individuell

Erleben Sie die abwechslungsreichen Landschaften Frankens und Hessens auf dieser tollen Radreise.

mehr...

Von Nürnberg nach Aschaffenburg


7 Tage / 6 Nächte
individuell

Auf dieser herrlichen Radreise folgen Sie den Schleifen des Mains von Nürnberg nach Aschaffenburg und treffen auf geschichtsträchtige Städte.

mehr...

Mit der MS Allure von Aschaffenburg nach Bamberg


8 Tage / 7 Nächte
individuell

Eine schöne Reise mit Rad und Schiff auf dem Main von Aschaffenburg nach Bamberg - Bayrische Lebenslust am Main-Radweg

mehr...

Mit der MS Allure von Bamberg nach Aschaffenburg


8 Tage / 7 Nächte
individuell

Eine schöne Reise mit Rad und Schiff auf dem Main von Bamberg nach Aschaffenburg - Bayrische Lebenslust am Main-Radweg

mehr...

Bewertungen

     Kulmbach-Aschaffenburg

Wunderschöne Landschaft und abwechslungsreiche Aussichten und Natur, wohl ausgesuchte Hotels, Jede Stadt ein Highlight
bewertet am 20.12.2016 von Anonym

Die Radreise entsprach voll unseren Anforderungen, besonders gut gefallen haben uns die verschiedenen Orte insbesondere Bamberg und Würzburg.

alle Bewertungen anzeigen

     Kulmbach-Würzburg

Super, gerne wieder,
bewertet am 20.12.2016 von Die vier Brüder!

Die Auswahl der Unterkünfte war sehr gut, auch das mitgelieferte Kartenmaterial war sehr hilfreich!

alle Bewertungen anzeigen

Radreisen am herrlichen Main

Allgemeines
Der insgesamt 527 km lange Main entsteht bei Kulmbach durch den Zusammenfluss des aus dem Fichtelgebirge kommenden Weißen Mains mit dem auf der Fränkischen Alb entspringenden Roten Main. Auf dem Weg nach Mainz, wo er schließlich in den Rhein mündet, durchquert der Main u.a. die herrlichen Landschaften der Fränkischen Schweiz, des Frankenwaldes, des Steigerwaldes und des Lieblichen Taubertals und passiert außerdem so bekannte Städte wie Bamberg, Schweinfurt, Würzburg, Aschaffenburg und Frankfurt. Darüber hinaus vereint er das „Bierland Franken“ mit dem „Weinland Franken“ und hält auch sonst so einige kulinarische Schmankerln bereit, die jede Radreise auf dem Main-Radweg zu einem unvergesslichen Genuss werden lassen.

Main-Radweg
Der insgesamt knapp 600 km lange Main-Radweg gehört zu den deutschen Radfernwegen und hat wie der begleitende Fluss zwei Ursprünge. Der eine Ast beginnt an der Quelle des Weißen Mains bei Bischofsgrün, der zweite bei Creußen, wo der Rote Main entspringt. Genau wie die beiden Quellflüsse treffen auch die beiden Abschnitte des Main-Radwegs beim fränkischen Kulmbach aufeinander. Von dort bis zur Mündung des Mains sind es dann noch fast 500 km, in deren Verlauf die Radreisenden nicht nur die oben genannten vielfältigen Landschaften kennenlernen, sondern auch jede Menge kulturelle Eindrücke sammeln können. Die gut beschilderten Radstrecken sind überwiegend asphaltiert und eignen sich, nachdem sie fast durchgehend dem Mainufer folgen und dementsprechend flach verlaufen, auch optimal für Familien und Gelegenheitsradler.

Weitere Radwege in der Umgebung des Main-Radwegs
Auch rund um den Main-Radweg herum erstrecken sich herrliche Radwege. So eignet sich z.B. das am Roten Main gelegene Bayreuth gut als Ausgangspunkt für die Obermain-Frankenwald-Tour oder eine Fahrt auf dem Oberpfälzer-Wald-Weg. Im nicht allzu weit vom Main-Radweg entfernten Nürnberg besteht Anschluss zum Fünf-Flüsse-Radweg, zum König-Ludwig-Radweg, zum Pegnitz-Radweg sowie zum Radweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal. Erlangen ist der Zielort des in Dinkelsbühl beginnenden Karpfenradwegs, und in Lauda-Königshofen beginnt und endet der Fränkische Radachter. Bei Hochstadt startet der 51 km lange Rennsteig-Main-Lions-Radweg, der u.a. den Tettaugrund durchquert und damit ganz bestimmt so manches Romantikerherz höher schlagen lässt. Bamberg ist der Ursprung des Regnitz-Radwegs, der über Forchheim, Erlangen und Fürth nach Nürnberg führt. Bei Gemünden beginnt der Radweg „Vom Main zur Rhön“, und bei Wertheim zweigt der Tauber-Altmühl-Radweg ab, auf dem die RadlerInnen das Liebliche Taubertal erkunden können. Ein Stück weiter westlich, bei Miltenberg, kreuzt der 3-Länder-Radweg, der Bayern, Baden-Württemberg und Hessen miteinander verbindet, den Main-Radweg. Und last but not least besteht bei Aschaffenburg Anschluss an den Deutschen Limes-Radweg.

Landschaftliches
Das erste Highlight einer Radreise auf dem „eigentlichen“ Main-Radweg ab Kulmbach sind die von herrlich grünen Wiesen umrahmten und von geheimnisvollen Höhlen durchsetzten Felsformationen der Fränkischen Schweiz, die sich zwischen Bamberg, Nürnberg und Bayreuth erstreckt. Der Frankenwald erwartet die Radreisenden mit einem bezaubernden Wechsel von stillen Wäldern und idyllischen Wiesentälern. Im etwas weiter westlich gelegenen Steigerwald lockt ein traumhafter Mix aus tiefblauen Teichen, sattgrünen Mischwäldern, verträumten Fachwerkdörfern, schmucken ehemaligen Adelssitzen und historischen Orten mit malerischen Altstädten. Die romantischen Haßberge, in denen sich Bierfranken und Weinfranken begegnen, und das sich anschließende sonnenverwöhnte Fränkische Weinland bieten abgesehen von den neu dazugekommenen Weinbergen ein ganz ähnliches Bild. Eingebettet in die romantische, sanft geschwungene Hügellandschaft des Lieblichen Taubertals, das bei der Mündung der Tauber in den Main bei Wertheim beginnt, liegen von Fachwerkhäusern geprägte Weinorte, idyllische Kirchen und imposante Residenzen aus längst vergangenen Zeiten. Im sagenumwobenen, reich bewaldeten und von klaren Bächen durchflossenen Spessart-Mainland freuen sich harmonisch in die wunderschöne Landschaft eingepasste Burgen und Schlösser darauf, sich Ihnen in ihrer ganzen Pracht zeigen zu dürfen. Und am Hessischen Untermain gibt es neben ausgedehnten, mit Schilf bewachsenen Uferauen, der Großstadt Frankfurt und verschiedenen Meilensteinen der deutschen Industrie eine Vielzahl an Baudenkmälern und schmucken Winzerorten mit romantisch verwinkelten Gässchen zu bewundern.

Kulturelles
Eine Radreise auf dem Main-Radweg ist nicht nur landschaftlich wunderschön, sondern auch eine wahre „Oase“ der Kultur, denn entlang der Radstrecke geben sich bekannte Orte mit ihren Sehenswürdigkeiten und historischen Bauten förmlich die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Kulmbach, der Ausgangspunkt der meisten Radreisen am Main, lockt mit einer sehenswerten Altstadt und der hoch über der Stadt gelegenen Plassenburg, die zu Deutschlands bedeutendsten Renaissancebauten gehört. Bayreuth, das von Kulmbach aus bequem in einer Tagestour erreicht werden kann, ist nicht nur weltberühmt für seine Wagner-Festspiele, sondern verfügt auch über einige Barockschätze und insgesamt 25 Museen, zu denen u.a. das weltgrößte Biermuseum gehört. Das Wahrzeichen der vom Main-Radweg aus gut zu erreichenden Frankenmetropole Nürnberg ist die mittelalterliche Kaiserburg, die bei keiner Stadtbesichtigung fehlen sollte. Aber auch die Altstadt, in der sich Baudenkmäler aus Gotik, Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus harmonisch aneinanderreihen, ist einzigartig und kann am besten auf dem kulturhistorisch orientierten Stadtrundgang „Historische Meile Nürnberg“ erkundet werden. Bamberg, die auf sieben Hügel erbaute „fränkische Schwester Roms“, hat ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die historische, von mittelalterlicher und barocker Baukunst geprägte Altstadt, die sich rings um den aus dem Mittelalter stammenden Kaiserdom erstreckt und bis heute in ihre ursprünglichen drei Teile gegliedert ist, wurde 1993 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Und auch der Rosengarten, das wie eine Insel mitten in der Regnitz liegende Alte Rathaus, die frühere Fischersiedlung Klein-Venedig und die insgesamt elf über das Stadtgebiet verteilten Brauereien lohnen einen Besuch. In Würzburg im Fränkischen Weinland gibt es neben der Festung Marienberg vor allem den Kiliansdom und die Würzburger Residenz zu bestaunen. Das im Mittelalter gegründete Städtchen Wertheim mit seinen zauberhaften Fachwerkhäusern und verwinkelten Gässchen erstreckt sich am Fuß der imposanten Steinburgruine. Miltenberg weiß ebenfalls mit viel Fachwerk, seinem als „Schnatterloch“ bekannten historischen Marktplatz und der im Sommer als Freilichttheater genutzten Mildenburg zu begeistern. Aschaffenburg, das den Beinamen „Bayerisches Nizza“ trägt, kann u. a. mit Schloss Johannisburg, der Stiftsbasilika St. Peter und Alexander und dem einer römischen Villa nachempfundenen Pompejanum glänzen. Deutschlands Bankenhauptstadt Frankfurt/Main ist natürlich in erster Linie für seine beeindruckende Skyline bekannt. Doch auch das als „Römer“ bekannte Alte Rathaus, die Alte Oper und Goethes Geburtshaus dürfen bei einer Erkundung der Stadt nicht fehlen. Zu guter Letzt bietet sich am Ende des Main-Radwegs eine Besichtigung der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz an. Sehenswert sind hier beispielsweise die herrlich verwinkelte Altstadt, der aus dem frühen Mittelalter stammende Dom St. Martin, das in der Renaissance erbaute Kurfürstliche Schloss und die als Naturschutzgebiet ausgewiesene Binnendüne „Großer Sand“, die viele seltene Pflanzen und Tiere beherbergt.

Kulinarisches
Angesichts einer so reichen Nahrung für Auge und Geist dürfen natürlich auch die Gaumenfreuden bei einer Radreise auf dem Main-Radweg nicht zu kurz kommen. Und der Tisch ist wahrlich reich gedeckt, denn die gesamte fränkische Mainregion ist bekannt für verschiedene Lamm-, Wild- und Fischgerichte, bei denen meist der Karpfen eine Hauptrolle spielt. Und auch fränkische „Schäufele“ (Schweineschultern) werden hier gerne verzehrt. Außerdem wird in verschiedenen Regionen Mainfrankens Spargel angebaut, der sich zur entsprechenden Saison natürlich ebenfalls in der typischen regionalen Küche wiederfindet. Und auch verschiedene Obstsorten gedeihen hier prächtig und können nach ihrer Ernte entweder frisch oder in Form von qualitativ hochwertigen Obstbränden konsumiert werden. Weitere Schmankerln Frankens sind die zahlreichen köstlichen Biere und die vielen schmackhaften Weiß- und Rotweine.
Eine besondere Spezialität der Fränkischen Schweiz ist der Meerrettich. Mit Nürnberg sind die gleichnamigen Rostbratwürstchen sowie die köstlichen Nürnberger Lebkuchen untrennbar verbunden. Das Liebliche Taubertal ist bekannt für seine Grünkerngerichte sowie verschiedene Produkte vom Hohenloher Landschwein. Und zur hessischen Küche gehören selbstverständlich die bekannten Frankfurter Würstchen, der Frankfurter Kranz, die Grüne Soße und der Handkäs mit Musik.


Sackmann Fahrradreisen   Raichbergstraße 1, 72622 Nürtingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 70 22-2 44 55 8, sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de