Sackmann Fahrradreisen

Menü

Comer See, Veltlin und St. Moritz

Eine tolle Seen- und Tälertour in Italien und der Schweiz

Diese außergewöhnliche Radreise ist vollgepackt mit landschaftlichen Höhepunkten und schönen Radwegen! An der Radstrecke in Italien und der Schweiz liegen nicht weniger als sechs große, von mächtigen Bergen umrahmte Seen. Am mediterranen Comer See, an dessen Ufern Palmen und Zitrusfrüchte gedeihen, beginnt und endet unsere Rundreise. Wir radeln durch das Veltlin, wo im Tal Obstbäume und an den Südhängen der Berge Weinreben wachsen. Der Radweg durch das Valtellina, wie das Veltlin auf Italienisch genannt wird, geht bis in den Wintersportort Bormio. Dem Bernina Express, der höchsten Bahnverbindung über die Alpen, folgen wir vom Veltlin über den Berninapass nach St. Moritz. Entlang der Oberengadiner Seen wartet eine tolle Radstrecke, die uns ins Bergell und durch das Valchiavenna zurück nach Italien führt. Vorbei am Mezzola See erreichen wir wieder den großartigen Comer See, wo unser Hotel direkt am Seeufer liegt. Mit einem Ruhetag am oder auch auf dem See lassen wir diese tolle Radreise ausklingen!
Wir radeln wir zum größten Teil auf autofreien Radwegen. Obwohl uns auf der ganzen Reise ein beeindruckendes Alpenpanorama umgibt, sind die Radetappen in den Tälern ohne längere Steigungen.

 
Überwiegend einfache Radtouren in den Tälern ohne längere Steigungen. Kurze Anstiege kommen immer wieder vor, vor allem am 2. Tag.

 

 

 

1. Tag: Anreise zum Comer See und Radtour nach Forcola, ca. 30 km
Fahrt im modernen Reisebus über die Schweizer Pässe Julier und Maloja an den Comer See.
Direkt am See beginnt der schöne Radweg Valtellina, wie das Veltlin auf Italienisch genannt wird. Der Radweg verläuft im Tal und folgt dem Fluss Adda. Im Hotel lernen wir beim Abendessen die typische Küche des Veltlins kennen.
Übernachtung im Hotel La Brace https://www.labrace.it

2. Tag: Forcola – Sondrio – Grosotto, ca. 65 km
An den Südhängen des Adda Tals wird in teils steilen Lagen Weinanbau betrieben. Hier wächst die Nebiolo Rebe besonders gut, aus deren Trauben ein gehaltvoller Rotwein gekeltert wird. Auf dem tollen Radweg geht es weiter talaufwärts. In Sondrio können wir die engen Gassen der Altstadt erkunden und danach eine Cappuccinopause machen. Die nächste Stadt ist Tirano, wo im Bahnhof die Fahrt des berühmten Bernina Express endet, nachdem der Zug den gleichnamigen Pass überquert hat. Die letzten Kilometer genießen wir wieder den autofreien Radweg, der uns am Fluss entlang in das typische Veltliner Dorf Grosotto führt.
Übernachtung im Hotel Garni Le Corte http://www.garnilecorti.it

3. Tag: Bormio – Grosotto, ca. 30 km
Am Vormittag bringt uns der Bus hinauf nach Bormio. Das Zentrum des oberen Veltlins liegt in einem Hochtal und ist für seine Wintersportmöglichkeiten und sein Thermalbad bekannt. Umgeben von hohen Bergen ist der Ort im Sommer über die Alpenpässe Splügen und Umbrail an Südtirol und die Schweiz angebunden. Nach einer Rundtour durch Bormio radeln wir mit Aussicht auf die Berge talabwärts. Auf dem schönen Radweg erreichen wir Grosio, wo es die Möglichkeit gibt, in Eigenregie den Park der Felsbilder zu besichtigen. Eine kulinarische Besonderheit des Veltlins ist Bresaola. Der luftgetrocknete Rinderschinken wird in hauchdünn geschnittenen Scheiben serviert. Eine weitere, typische Spezialität sind die Pizzocheri. Diese Pasta hat die Form von Bandnudeln und wird aus Weizen- und Buchweizenmehl hergestellt. Traditionell ist man sie zusammen mit Kartoffeln, Wirsing und Käse.
Übernachtung im Hotel Garni Le Corte http://www.garnilecorti.it

4. Tag: St. Moritz – Oberengadiner Seen – Chiavenna, ca. 55 km
Die Fahrt über den Berninapass und durch eine großartige Hochgebirgslandschaft meistern wir mit dem Bus. Mit etwas Glück sehen wir die roten Wagen des Bernina Express. Im mondänen St. Moritz steigen wir auf die Räder. Die Radtour durch das Oberengadin ist ein Genuss! Wir radeln am St. Moritzer See, dem Silvaplanersee und dem Silsersee vorbei, die alle von eindrucksvollen Bergen flankiert sind. Dann geht es von Maloja hinunter ins Bergell. Nach der italienischen Grenze beginnt der schöne Radweg durch das Valchiavenna. Kurz vor unserem Etappenziel können wir noch die Aquafraggia Wasserfälle besuchen. Chiavenna ist ein typisch italienisches Städtchen mit historischer Altstadt, schöner Fußgängerzone und einladenden Cafés.
Übernachtung im Hotel San Lorenzo http://www.sanlorenzochiavenna.it

5. Tag: Chiavenna – Mezzola See – Comer See, ca. 45 km
Ein besonders schöner Abschnitt des Valchiavenna-Radweges verläuft direkt am Ufer des Mezzola Sees entlang. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Comer See. Durch ein Naturschutzgebiet und vorbei an der Mündung des Flusses Adda erreichen wir Colico. Unser Hotel für die nächsten zwei Nächte liegt direkt am Ufer des Comer Sees! Man kann direkt im See baden oder sich am hoteleigenen Swimmingpool entspannen. Die Sonnenuntergänge über dem See lassen sich von hier auch besonders gut beobachten.
Übernachtung im 4-Sterne Hotel Seven Parks http://www.sevenparkshotel.com

6. Tag: Ruhetag am Comer See
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Vom Hotel ist man zu Fuß in ein paar Minuten am Hafen, wo es zahlreiche Cafés und Restaurants gibt. Hier legen auch die Ausflugsboote an, so dass man eine schöne Tour über den Comer See zum Beispiel nach Lecco oder Bellagio unternehmen kann. Wer lieber noch etwas radeln möchte, für den bietet sich eine kürzere Tour zum auf einer Halbinsel gelegenen Kloster Piona an. Abends verwöhnt uns nochmal die Veltliner Küche und wir lassen diese sehr schöne Radreise mit Aussicht auf den Comer See ausklingen!
Übernachtung im 4-Sterne Hotel Seven Parks http://www.sevenparkshotel.com

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück und einem letzten Blick auf den Comer See treten wir mit dem Bus die Heimreise an.

 

Comer See, Veltlin und St. Moritz

7 Tage / 6 Nächte

Termin:
16.06.-22.06.2019

Preise:
pro Person
im DZ: 1098.- € 
im EZ: 1258.- €  

Mindestteilnehmerzahl:
15 Personen bis 4 Wochen vor Reisebeginn

Leistungen:
 6 x Übernachtung in den genannten Hotels
 6 x Halbpension
 Fahrt im modernen Reisebus mit Radanhänger (mehr Informationen zur Anreise)
 Radtransport im geschlossenen Fahrradanhänger
 Begleitbus während der Reise
 Gepäcktransport
 Reiseleitung: Guido Sackmann


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz