Sackmann Fahrradreisen

Menü

Radreisen in Zeiten von Corona: ein Rück- und Ausblick

Lockdown im März und April 2020

Im Frühjahr des letzten Jahres mussten wir leider viele Radreisen absagen. Am Anfang sah es so aus, als ob nur Reisen im April betroffen sein würden, aber dann kamen jede Woche neue Reiseziele und -termine dazu. Da hat uns schon das Herz geblutet! Auch die zwei von mir geleiteten Gruppenreisen auf Elba und im Salzkammergut konnten wir leider nicht durchführen. Wir haben sie frühzeitig abgesagt und nach 2021 verschoben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei unseren vielen tollen Radreisekunden bedanken, die mit großem Verständnis auf die Absagen reagiert haben! In vielen Anrufen und E-Mails haben wir sehr viel mutmachenden Zuspruch und Anerkennung erfahren dürfen.

 

Neustart ab Ende Mai 2020

Als dann ab Ende Mai 2020 die Reisebeschränkungen immer mehr aufgehoben wurden, erlebten wir ein sehr großes Interesse an den Radreisen. Über den ganzen Sommer und bis weit in den Herbst hinein ging eine hohe Zahl an Anmeldungen ein. Wir konnten deutlich sehen, wie groß der Wunsch bei den Menschen nach einem Aktivurlaub an der frischen Luft und in der Natur ist. Reiseziele in Deutschland waren besonders beliebt und wurden mit Abstand am meisten gebucht. So sind wir trotz der vielen Absagen im Frühjahr wirtschaftlich mit einem blauen Auge davon gekommen.

 

Ausblick auf die Saison 2021

Obwohl aktuell die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus unser Leben wieder stark einschränken, so ist doch ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar. So gehen wir momentan davon aus, dass ab dem späten Frühjahr wieder Radreisen in Deutschland und in vielen europäischen Ländern möglich sein werden. Falls sich die Situation durch die mittlerweile möglichen Impfungen positiv entwickelt, kann die Durchführung der Radreisen in vielen Gebieten auch schon deutlich früher beginnen.

 

Früh buchen oder lieber abwarten?

In "normalen" Jahren buchen sehr viele Reiseteilnehmer frühzeitig ihre Radreise. Für Ziele in Deutschland ist das sicher auch für 2021 eine gute Idee, auch weil die beliebten Reiseziele frühzeitig ausgebucht sein könnten. Wer ins Ausland reisen möchte, dem rate ich für das kommende Jahr 2021 ausnahmsweise eher zum Abwarten. Einige Wochen vor Reisebeginn können wir meistens recht sicher sagen, in welchen Ländern die Durchführung der Radreisen möglich sein wird. So gibt es keine Enttäuschungen wegen eventuellen Reiseabsagen und der Aufwand für Umbuchungen entfällt.

 

Kostenlose Stornierung bis 28 Tage vor Reisebeginn möglich

Wer sich für eine frühe Buchung entscheidet, kann von sehr kulanten Stornobedingungen profitieren. So bieten wir bei einigen Reisen eine kostenlose Stornierung bis 28 Tage vor Reisebeginn an. Bis zu diesem Zeitpunkt kann die Reise durch die Teilnehmer ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten wieder abgesagt werden. Wird eine Reise vom Veranstalter abgesagt, dann erhalten wie im Jahr 2020 alle Kunden ihre bereits gemachten Zahlungen umgehend wieder erstattet.
Die genauen Stornobedingungen für die einzelnen Reisen finden Sie auf der jeweiligen Reiseseite. Oder Sie fragen einfach bei uns nach, wie es bei Ihrer Wunsch-Radreise mit eventuellen Corona-Sonderstornobedingungen aussieht.

 

Gruppenreisen "Insel Elba" und "Salzkammergut" 2021

Die zwei von mir geleiteten Radreisen wollen wir 2021 auf jeden Fall nachholen Die Termine sind:

- Insel Elba: 29.05.-06.06.2021, 9 Tage; kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis 6 Wochen vor Reisebeginn mehr

- Salzkammergut: 20.06.-24.06.2021, 5 Tage; kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis 4 Wochen vor Reisebeginn mehr

 


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz