Sackmann Fahrradreisen

Menü

Sie befinden sich hier: Reiseziele > Europa > Italien > Sardinien > Sardiniens Westküste

Sardiniens Westküste

Fahrradreisen durch die schönen und abwechslungsreichen Landschaften an der Westküste Sardiniens

Die Insel Sardinien erstaunt ihre Besucher durch ihre Kontraste. An der Westküste wechseln sich bizarren Fels- und Klippenbuchten, in denen sich Granit und Porphyr zu den wildesten Formen verschlingen, mit kilometerlangen Sandstränden ab. Anfang Juni sind die frühsommerlichen Temperaturen ideal, um die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden. Natürlich sollte man sich auf Sardinien auch das türkisfarbene Wasser nicht entgehen lassen und die Sandstrände gehören ohne Zweifel zu den schönsten im Mittelmeer. Museen, Kirchen und Ausgrabungen laden ein, die Geschichte der Insel zu erkunden.  



Auf dieser Reise sind bis auf den 4. Tag täglich mehrere und auch länge Steigungen zu bewältigen. Darum ist die Tour nur für trainierte Radlerinnen und Radler mit guter Kondition zu empfehlen, die dafür mit einer großartigen Landschaft entlang der Westküste entschädigt werden.


 

anzeigen

   

schließen

 

1. Tag: Anreise nach Alghero
Im Lauf des Tages reisen Sie individuell nach Alghero an und werden auf Wunsch mit einem Transfer zum ersten Hotel gebracht. Dort findet dann ein persönliches Begrüßungsgespräch mit einem Mitarbeiter und die Übergabe evtl. gebuchter Leihräder statt. Dabei erhalten Sie auch das ausführliche Informationspaket  mit Karten und GPS-Daten. Alghero wurde von den Katalanen gegründet und hat seine als Festung angelegte Struktur bis heute im Stadtbild bewahrt. Das als schönste Stadt Sardiniens geltende Alghero können Sie bei einem abendlichen Stadtbummel kennen lernen. Es gibt auch einen kilometerlangen Sandstrand.

2. Tag: Alghero - Bosa, ca. 52 km, ca. 950 Hm
Auf einer einsamen Küstenstraße radeln Sie durch eine spektakuläre Landschaft von Alghero in das mittelalterliche Bosa. Da die Straße erst in den 1970er Jahren angelegt wurde, liegen keine Ortschaften entlang der Strecke! Auf dieser Panoramastraße sind die Ausblicke über die in allen Farbschattierungen leuchtenden Felslandschaften und das Meer immer wieder großartig! In Bosa prägen wehendes Schilf, saftig-grüne Artischockenfelder, Weinreben und Olivenbäume das Bild. Schon die Lage der Stadt zwischen flachen Tafelbergen und schroffen Felsen ist einzigartig. Es locken auch der nahe Strand oder der “Malvasi di Bosa”, einer der besten Weine Sardiniens.

3. Tag: Bosa - Sinis-Halbinsel, ca. 70 km, ca. 700 Hm
Ein längerer Anstieg führt ins Landesinnere in die Bergarbeiterstadt Cuglieri. Dort können Sie die Basilica "Santa Maria ad Nives" besuchen und von dort einen weiten Ausblick genießen. Längs der Route durch die Dörfer treffen Sie auf Korbflechterinnen und  Wandmalereien. Eine herrliche Abfahrt nach S´Archittu bringt Sie zur Küste und zu einem schönen Sandstrand, an dem sich eine Pause lohnt, ehe Sie den letzten Streckenabschnitt in Angriff nehmen und weiter ins Dorf San Salvatore radeln, das nur wenige Kilometer von den wunderschönen Stränden der Sinis-Halbinsel entfernt liegt. 2 Übernachtungen auf der Sinis-Halbinsel.

4. Tag: Sinis-Halbinsel, ca. 30 km, ca. 150 Hm
Die weißen Dünenstrände der Sinis-Halbinsel gehören zu den besten der ganzen Westküste! Berühmt sind die Küstenabschnitte von Mari Ermi und Is Aruttas. An den Binnenseen brüten zahlreiche Vogelarten und tausende rosaroter Flamingos haben hier ihre Wohnstätte gefunden. Auf der Halbinsel wachsen auch die Trauben für den Vernaccia, einen trockenen Weißwein mit leichtem Mandelgeschmack. Archäologisch interessant sind die punisch-römischen Ruinen der Stadt Tharros.

5. Tag: Costa Verde, ca. 52 km per Rad, ca. 200 Hm
Von Cabras radeln Sie durch die Ebene von Arborea nach Marceddi, einem alten Fischerdorf. Nach dem Überqueren der Brücke entdecken Sie mit dem Rad die Costa Verde (Grüne Küste) mit ihrer wilden und einsamen Natur. Hier genießen Sie die einmalige Sicht auf die Dünen von Torre dei Corsari.

6. Tag: Berge aus Sand, ca. 58 km, ca. 850 Hm
Das Meer und der Bergbau prägen die Landschaft. Fast nur noch verlassene Bergbausiedlungen und Gesteinswäschereien erinnern daran, dass auch die einsame Gegend südlich der Costa Verde seit dem Altertum sehr belebt war. Über das vom Bergbau geprägte Dorf Ingurtosu mit seinem "Schloss" radeln Sie weiter nach Portixeddu. Dort angekommen, können Sie noch einige schöne und entspannende Stunden am Strand von San Nicolao genießen, der lediglich 10 Minuten von Ihrem Hotel entfernt ist.

7. Tag: Der Zuckerhut, ca. 30 km, ca. 600 Hm
Auch an Ihrem letzten Radtag prägt das Meer die spektakuläre Landschaft. Sie erkunden die Berbaudörfer Buggeru und Nebida und radeln anschließend weiter nach Funtanamare. Von dort aus bringt ein Transfer Sie wieder nach Cagliari zurück. Wir empfehlen einen Halt in Cala Domestica oder im Dorf von Nebida, von welchem Sie den berühmten "Zuckerhut" sehen können.

8. Tag: Abreise aus Cagliari
Die Radreise endet nach dem Frühstück. Wir empfehlen eine Verlängerungsnacht, um die Inselhauptstadt und ihre zahlreichen Museen in aller Ruhe zu entdecken.

 

Sardiniens Westküste

8 Tage / 7 Nächte

Termine:
täglicher Start vom 1. Mai bis 15. Juli und vom 1. September bis 30. Oktober

Preise:
pro Person im DZ in Kat. A/B
01.04. - 15.05.: .- €
16.05. - 20.06.: .- €
21.06. - 15.07.: .- €
01.09. - 30.09.: .- €
01.10. - 30.10.: .- €
Einzelzimmerzuschlag: .- €
Leihrad: .- €
Elektrorad: .- €

Ermäßigung:
3. Person im Dreibettzimmer: 10 % auf den Reisegrundpreis

Leistungen:
• 7 Übernachtungen mit Frühstück in Zimmern in 3- oder 4-Sterne-Hotels, teilweise auch Bed & Breakfast; Zimmer mit Bad/Dusche und WC
• 4x Abendessen
• Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
• Begrüßungsgespräch vor Ort (in englischer Sprache)
• detailliertes, englischsprachiges Informationspaket mit Karten
• 1 GPS-Gerät inkl.Tracks
• Servicehotline mit ganztägig (per Telefon) erreichbarem Serviceteam

nicht im Reisepreis enthalten:
• An- und Abreise nach/von Sardinien
• Versicherungen
• Lunchpakete / Mittagspicknicks
• Getränke zu den Mahlzeiten
• Kurtaxe, soweit fällig
• Eintritte in Sehenswürdigkeiten (z. B. Museen, Parks, archäologische Ausgrabungsstätten, etc.)
• Ausgaben des persönlichen Bedarfs
• alles, was nicht explizit unter "Leistungen" aufgeführt ist

Extras:
• Leihrad mit Gepäcktasche:
7-/21-Gang Tourenrad: .- € (+ .- € für jeden Verlängerungstag)
Elektrorad: .- €
• Transfer vom Flughafen Alghero zum Hotel; .- € pro Person; mindestens 2 Personen
• Transfer Fontanamare - Cagliari; .- € pro Person: mindestens 2 Personen
• jedes weitere GPS-Gerät .- €
• Reisebegleitung durch privaten Reiseführer: .- € (für max. 8-10 Personen)

Zusatznächte:
sind auf Anfrage möglich!

Hinweis:
• Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Sackmann Fahrradreisen   Eckenerweg 20, 72336 Balingen, Deutschland

Tel. +49-(0) 74 33-96 75 322, www.sackmann-fahrradreisen.de, info@guido-sackmann.de


Datenschutz     Impressum     Kontakt     individuelle Reisen     Gruppenreisen     Rad und Schiff     Reiseschutz